Grand Casino spürt Zurückhaltung der Gäste

Die Kursaal-Casino AG Luzern und die Grand Casino Luzern Gruppe haben im ersten Halbjahr 2012 weniger verdient. Sie spürten die wirtschaftliche Lage und den starken Franken.

Drucken
Teilen
Die Gäste sind zurückhaltender. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Gäste sind zurückhaltender. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Gäste seien zurückhaltender und gäben weniger aus, schreibt das Unternehmen. Die Kursaal-Casino AG erzielte laut Communiqué vom Donnerstag im ersten Semester 2012 einen Betriebsertrag von 4,85 (Vorjahr: 5,56) Mio. Franken. Der Unternehmensgewinn belief sich auf 2,14 (3,11) Mio. Franken. Grund dafür sind ein tieferer Beteiligungsertrag aus der Grand Casino Luzern AG und ausserordentliche Erträge im Vorjahr.

Die Grand Casino Luzern Gruppe verzeichnete im ersten Halbjahr eine Zunahme der Gästezahl um 2000 auf 118'000. Der Bruttoertrag konnte gar auf 23,11 (23,05) Mio. Fr. gesteigert werden. Der Betriebsertrag ist mit 30,25 Mio. Fr. gleich hoch wie in der Vorjahresperiode. Der Konzerngewinn sank jedoch auf 1,07 (1,30) Mio. Franken.

Für das zweite Halbjahr 2012 gibt sich die Geschäftsleitung optimistisch. Die wirtschaftliche Situation bleibe jedoch angespannt und der Verlauf der Eurokrise sei nicht absehbar, heisst es in der Mitteilung.

sda