Greppen legt Dorfladen ad acta

Fast einstimmig haben gestern 45 anwesende Stimmbürger das Budget 2019 gutgeheissen. Zur Diskussion über den Dorfladen kam es an der Gemeindeversammlung derweil nicht.

Niels Jost
Merken
Drucken
Teilen
Der Dorfladen in Greppen. (Bild: Boris Bürgisser (17. Oktober 2017))

Der Dorfladen in Greppen. (Bild: Boris Bürgisser (17. Oktober 2017))

Greppen rechnet bei einem Gesamtaufwand von rund 6,4 Millionen Franken mit einem Minus von 98'000 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei 1,95 Einheiten. Diskussionen gab es bei der Investitionsrechnung wegen der geplanten Verlegung der Rigistrasse sowie wegen der Sanierung der Strasse Sonnenterrasse. Die Kosten Letzterer über rund 130'000 Franken werden auf die Anwohner übertragen. Dies sorgte für Kritik. Trotzdem wurden die Nettoinvestitionen von rund 2,4 Millionen Franken fast einstimmig angenommen. Das Gleiche gilt für die Teilrevision des Friedhof- und Bestattungsreglements.

Nicht zur Debatte stand gestern Abend eine allfällige finanzielle Beteiligung am Dorfladen. Da dieser nicht wie geplant an einem neuen Standort einziehen kann, habe man das Dossier vorerst ad acta gelegt.