GREPPEN: Traditionelle «Chestene-Chilbi» in Greppen

Am 26. Oktober steht traditionsgemäss die Edelkastanie im Mittelpunkt. Im Dorfkern von Greppen finden sich jedes Jahr Tausende von Natur- und insbesondere Kastanienfreunden aus allen Regionen der Schweiz ein.

Drucken
Teilen
Bild: pd

Bild: pd

Das schweizweite Angebot von Herbstmärkten verbunden mit Rummelplatz und Freizeitvergnügen ist riesig. Dazu zählen auch verschiedene Kastanien-Festivals. Erstaunlicherweise findet man jedoch nirgendwo dort eine derart konzentrierte Vielfalt an Produkten rund um die Frucht und das Holz der Edelkastanie. Der Markt mit über 60 Ausstellern wird von Naturprodukten geprägt, wovon mehr als die Hälfte Verkaufs- und Imbiss-Stände einen direkten Bezug auf die Edelkastanie aufweisen, teilt das OK «Chestene-Chilbi» mit.

Mörel-Filet zu Gast

Die Gemeinde ist ein Biodiversitäts-Hotspot, also ein Ort mit einer ungewöhnlich grosser Artenvielfalt. Das Dorf wurde für ihren Einsatz zur Erhaltung und Pflege der Natur gleich mehrmals ausgezeichnet. Beispielsweise 2012 mit dem Beugger-Preis. Die Emanuel und Oscar Beugger-Stiftung bezweckt die Förderung von Projekten und Institutionen auf dem Gebiet des schweizerischen Natur- und Tierschutzes.

Unterhaltsames Rahmenprogramm

Der Markt wird durch ein unterhaltsames Rahmenprogramm bereichert. Am Sonntagmorgen starten die Feierlichkeiten einerseits mit dem ökumenischen Gottesdienst, andererseits wird an verschiedenen Plätzen des Marktgeländes eine dörfliche Bläser-Kleinformation aufspielen und beste Stimmung verbreiten.

Der Veranstalter empfiehlt, mit dem ÖV nach Greppen zu reisen, da keinerlei Parkmöglichkeiten bestehen.

pd/pz