Grossaufträge für Hochdorf-Gruppe aus China

Die zur Hochdorf-Gruppe gehörende «Hochdorf Nutricare AG» hat mit zwei zusätzlichen Partnern für den chinesischen Markt Liefervereinbarungen unterzeichnet. Diese hätten bis ins Jahr 2015 ein Potential von rund 1‘000 Tonnen Babynahrung jährlich.

Merken
Drucken
Teilen
Die Dosenabfüllanlage für Säuglingsmilch in Hochdorf. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Die Dosenabfüllanlage für Säuglingsmilch in Hochdorf. (Bild: Archiv / Neue LZ)

In China erblicken jedes Jahr rund 17 Millionen Kinder das Licht der Welt – d.h. sei die doppelte Einwohnerzahl der Schweiz, schreibt die Kommunikationsabteilung der Hochdorf-Gruppe. Im für Baby- und Kindernahrung relevanten Alter von eins bis drei Jahren würden in China rund 48 Millionen Kinder leben.

2011 wurde in China für rund 46 Milliarden Rmb (rund CHF 6.8 Mia.) Babynahrung verkauft. Bis ins Jahr 2015 wird mit einem Jahresvolumen von 60 Mia. Rmb (rund CHF 8.8 Mia.) gerechnet. Dies entspreche einem jährlichen Wachstum von 15 Prozent, so die Gruppe.

Unter anderem hätten die Verhandlungen mit zwei asiatischen Unternehmen kürzlich abgeschlossen werden können. Es handle sich um grosse und im Markt etablierte, börsenkotierte Unternehmen. Die Hochdorf-Gruppe erwartet dank diesen neuen Partnern einen zusätzlichen Wachstumsschub in China, welcher das Gesamt-Marktwachstum von 15% übertreffen sollte.

«Wir fokussieren unsere Exportanstrengungen auf die stark wachsenden Regionen China/Asien, Südamerika und Nordafrika. Weitere grosse Liefer-verträge stehen kurz vor Abschluss», sagt Damian Henzi, CEO der Hochdorf-Gruppe.

pd/kst