Grosse Nachfrage bei neuen Ausweisen

In der Stadt Luzern ist das Passbüro des Kantons Luzern seit einem Jahr in Betrieb. Der Andrang war gross. Im Jahr 2010 wurden zirka 25 Prozent mehr Ausweise ausgestellt als im 2009.

Drucken
Teilen
Die Erfassung der Fingerabdrücke. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Erfassung der Fingerabdrücke. (Bild: Luzerner Polizei)

Am 1. März 2010 wurde am Hallwilerweg 5 in Luzern das Passbüro des Kantons Luzern eröffnet. Durch das revidierte eidgenössische Ausweisgesetz haben die Luzerne Behörden entschieden, dass neue Ausweise nur noch an einem zentralen Ort beantragt werden können und nicht mehr bei den Gemeinden. Die Bilanz nach einem Jahr: Insgesamt wurden im Jahr 2010 58'100 Ausweise (Pässe und Identitätskarten) erstellt; zirka 25 Prozent mehr als im Jahr 2009, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Via Internet bestellen

Die Nachfrage in den ersten Monaten war enorm, überdurchnittlich viele Bestellungen sind telefonisch getätigt worden. Für die Bevölkerung des Kantons Luzern besteht die Möglichkeit, den Ausweis per Internetzu beantragen. Die Antragstellung ist rund um die Uhr möglich.

Persönliche Vorsprache ein Muss

Die Erfassung der Fingerabdrücke. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Erfassung der Fingerabdrücke. (Bild: Luzerner Polizei)

Ist ein Termin vereinbart worden (per Internet oder Telefon), ist eine persönliche Vorsprache beim Passbüro unumgänglich, um ein Foto zu machen, Fingerabdrücke und die elektronische Unterschrift zu erfassen. Die Zustellung des Ausweises (durch den Bund) dauert maximal 2 Wochen.

pd/ks