GROSSWANGEN: Leiche in abgebranntem Gebäude identifiziert

Die Identität der im abgebrannten Bauernhaus in Grosswangen gefundenen Leiche ist geklärt. Beim Toten handelt es sich um den 69-jährigen Hausbesitzer. Die Brandursache ist nach wie vor nicht bekannt.

Drucken
Teilen
Verkohlte Balken und Zerstörung hinterliess ein Feuer am Freitag in diesem Bauernhaus in Grosswangen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Verkohlte Balken und Zerstörung hinterliess ein Feuer am Freitag in diesem Bauernhaus in Grosswangen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Der Brandalarm ist am Freitagvormittag gegen 10.15 Uhr eingegangen. Ein altes, freistehendes und unbewohntes Bauernhaus stand im Gebiet Brestenegg in Grosswangen in Vollbrand. Bei den Aufräumarbeiten am Freitagnachmittag fanden die Branddetektive eine Leiche im Haus. Die Identität ist ist inzwischen geklärt. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um den 69-jährigen Hausbesitzer, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Das Feuer wurde der Polizei am Freitagmorgen, 2. Januar, kurz nach 10.15 Uhr gemeldet. Ein altes, freistehendes und unbewohntes Bauernhaus stand in Vollbrand. Erste Abklärungen haben ergeben, dass der 69-jährige Hausbesitzer im Verlauf vom Morgen im Ferienhaus war, um einzufeuern. Damit wollte er verhindern, dass die Wasserleitungen im Winter gefrieren.

Während den Aufräumarbeiten wurde im Verlauf vom Nachmittag im Gebäude eine Leiche gefunden. Abklärungen vom Institut für Rechtsmedizin haben ergeben, dass es sich dabei um den Hausbesitzer handelt. Die Brandursache ist noch nicht ermittelt.

pd/spe/zim