Grosswangen: Unbekannte zerstören Wahlplakate

Am Wochenende wurden in Grosswangen mehrere Wahlplakate der FDP und CVP zerstört. Die Kantonsrätin Angela Pfäffli wertet dies als einen «Frontalangriff auf die Demokratie».

Zéline Odermatt
Drucken
Teilen
Eines der zerstörten Wahlplakate in Grosswangen. (Bild: Angela Pfäffli)

Eines der zerstörten Wahlplakate in Grosswangen. (Bild: Angela Pfäffli)

In der Nacht auf Sonntag wurden in Grosswangen mehrere Wahlplakate heruntergerissen. Es handelt sich dabei um zwei Plakate mit einzelnen FDP-Kandidaten und ein Plakat der FDP Kreis Rottal. Zudem wurde ein Plakat der CVP verwüstet. «Ich bin am Samstagnachmittag noch daran vorbeigefahren, da waren die Plakate intakt. Am Sonntagmorgen waren sie zerstört», sagt FDP-Kantonsrätin Angela Pfäffli aus Grosswangen auf Anfrage.

Auch in der Region Sempach soll es zu solchen Vandalenakten gekommen sein. Diese hat Pfäffli jedoch nicht selbst gesehen und auch bei der Luzerner Polizei ist keine Meldung dazu eingegangen.

«Strafanzeige habe ich keine eingereicht», so Pfäffli. Es gehe ihr um die Sache: «Ich werte das als einen Frontalangriff auf unsere Demokratie.» Sie wolle diesen Vandalismus an den Pranger stellen. «Ich kann nicht sagen, ob es aus Frust geschehen ist, weil einem das Thema Wahlen zum Hals raushängt. Oder ob es ein Lausbubenstreich war», sagt Pfäffli.

Aber eine solche Tat sei mit gesundem Menschenverstand weder nachvollziehbar noch zeuge sie von Respekt noch Anstand. Pfäffli: «Ich finde sie schlichtweg daneben».

(Bild: Angela Pfäffli)

(Bild: Angela Pfäffli)

(Bild: Angela Pfäffli)

(Bild: Angela Pfäffli)