GROSSWANGEN / ZOFINGEN: Bieri Tenta übernimmt Gygax teilweise

Das Familienunternehmen Bieri Tenta AG übernimmt Teile des Konkurrenten Gygax AG. Ein Teil der Mitarbeiter wird in Grosswangen weiterbeschäftigt.

Merken
Drucken
Teilen
Firmengebäude der Bieri Tenta AG in Grosswangen. (Bild: PD)

Firmengebäude der Bieri Tenta AG in Grosswangen. (Bild: PD)

Bieri Tenta AG übernimmt die drei Geschäftsfelder LKW-Planen, Tor- und Trennsysteme und textiles Bauen des Konkurrenten Gygax AG, welcher am Standort Zofingen 32 Mitarbeiter beschäftigt.

Sieben Mitarbeiter werden von der Bieri Tenta AG übernommen, wie CEO Rafael Bieri auf Anfrage sagt. Eine Mehrzahl der restlichen Mitarbeiter der Gygax AG wird in deren Abteilung Schwimmbadabdeckungen und Auskleidungen weiterbeschäftigt. Mit der teilweisen Übernahme beschäftigt Bieri am Standort Grosswangen über 90 Mitarbeiter, zusammen mit dem Tochterunternehmen in Leipzig sind es über 140 Mitarbeiter.

Laut Bieri verstärkt das Unternehmen mit diesem Schritt seine Position als Marktleader und Komplettanbieter für Produkte und Systeme aus Planen. Daneben hat sich Bieri Tenta AG mit textilen Fassaden, Sonnensegeln, Rolltoren und Überdachungen einen Namen gemacht. Unter anderem lieferte Bieri im Jahr 1995 das Verpackungsmaterial für die Verhüllung des Berliner Reichstags durch den Künstler Christo oder 2012 die Folienfassade für die Bergstation der neuen Stanserhorn-Cabrio-Bahn.

Die Bieri-Gruppe erzielt jährlich einen Umsatz von rund 20 Millionen Franken und verarbeitet pro Jahr rund 1,7 Millionen Quadratmeter Planen, was der Fläche von über 300 Fussballfeldern entspricht.

rem

Die Geschäftsleitung von Bieri Tenta AG (von links): Rainer Schorr (kaufmännischer Geschäftsführer), CEO Rafael Bieri und Manuel Bühlmann, technischer Geschäftsführer. (Bild: PD)

Die Geschäftsleitung von Bieri Tenta AG (von links): Rainer Schorr (kaufmännischer Geschäftsführer), CEO Rafael Bieri und Manuel Bühlmann, technischer Geschäftsführer. (Bild: PD)