Grüne sammeln im Kanton Luzern Unterschriften gegen Steuerreform

Für die Grünen des Kantons Luzern entspringt die Steuervorlage 17 des Bundes «dem gleichen Tiefsteuermantra, dem auch der Kanton Luzern erlegen ist». Die Partei will die Vorlage deshalb bekämpfen.

Drucken
Teilen

Die Grünen des Kantons Luzern starten diesen Samstag mit der Unterschriftensammlung für das Referendum gegen die Steuervorlage 17 des Bundes. Wie die Grünen in einer Mitteilung schreiben, entspringe die Vorlage «dem gleichen Tiefsteuermantra, dem auch der Kanton Luzern erlegen ist, und wird von den nationalen Grünen bekämpft».

Luzerner Strategie dürfe nicht zum Vorbild werden

Ziel ist es laut den Grünen, die notwendigen Unterschriften des Kantons Luzern in kurzer Zeit zu sammeln. «Die gescheiterte Steuerstrategie des Kantons Luzern mit den negativen Folgen für die Bevölkerung darf auf keinen Fall zum nationalen Vorbild werden», heisst es weiter.

In der Steuervorlage 17 soll die Unternehmenssteuerreform mit einer AHV-Zusatzfinanzierung verknüpft werden. Nationalrat und Ständerat hatten dem Geschäft mit grosser Mehrheit zugestimmt. (pd/sb)