Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grünes Licht für die Stiftung

Der Grämlishof im Felmis-Quartier wird der Stiftung zur Erhaltung bäuerlicher Familienbetriebe im Baurecht abgegeben. Der Einwohnerrat Horw hat an der ges­trigen Sitzung den entsprechenden Planungsbericht einstimmig gutgeheissen. Die Stiftung mit Sitz in Luzern muss künftig dafür sorgen, dass ein eigenständiger Landwirtschaftsbetrieb aufrechterhalten wird. Der Hof soll auch weiterhin von Schulklassen und Gruppen besucht werden können (Ausgabe vom 25. November).

Zur Erinnerung: Nachdem das langjährige Pächterehepaar per Ende März 2018 gekündigt hatte, wollte der Horwer Gemeinderat das Grämlis-Land auf andere Betriebe aufteilen. Dieser Plan stiess auf grossen Widerstand. Die nun vorliegende Lösung kam zu Stande, weil die Stiftung von sich aus auf die Gemeinde zugekommen war. Noch offen ist, ob das bisherige Pächterpaar weiterhin auf dem Hof wohnen darf. Auch der neue Pächter ist noch nicht bekannt. (std)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.