Grünliberale schliessen sich im Horwer Einwohnerrat der CVP an

Mit insgesamt neun Personen ist die CVP/GLP-Fraktion im Parlament ab der kommenden Legislatur die zweitstärkste hinter der grün-roten L20. Das kommt der CVP gelegen, die bei den Wahlen Federn lassen musste.

Drucken
Teilen
Im Schulhaus Zentrum finden – in der Regel – die Sitzungen des Einwohnerrats statt.

Im Schulhaus Zentrum finden – in der Regel – die Sitzungen des Einwohnerrats statt.

Bild: hor

(hor) Sie waren bei den Wahlen Ende März erstmals angetreten und holten auf Anhieb zwei Sitze: Die Horwer Grünliberalen. Weil dies nicht für eine Fraktion reicht, suchte die GLP Anschluss – und Interesse bekundeten alle anderen Parteien (wir berichteten). Nun ist klar: Die CVP-Fraktion hat das Rennen gemacht, wie die GLP am Donnerstag mitteilte. Ab der neuen Legislatur nennt sie sich CVP-/GLP-Fraktion, bestehend aus neun Einwohnerrätinnen und Einwohnerräten – sieben von der CVP.

«Für die Fraktionsbildung mit der CVP sprachen unter anderem, dass die beiden Parteien konstruktive Sachpolitik verfolgen», schreibt die GLP in der Mitteilung. «Ausschlaggebend war weiter, dass sich den beiden Horwer GLP-Einwohnerräten gute Mitwirkungsmöglichkeiten in den wichtigsten Kommissionsgefässen bieten, damit sie sich von Anfang an gut und wirksam einbringen können.»

Der CVP kommt die Fraktionserweiterung gelegen. Sie hat bei den Wahlen zwei ihrer neun Sitze verloren. Dank der GLP ist die Fraktion nun wieder gleich gross. Grösste Fraktion mit zehn Sitzen ist ab der neuen Legislatur die grün-soziale L20. Sie hat bei den Wahlen zwei Sitze dazu gewonnen.

Mehr zum Thema