GÜDISMONTAG: Eisiger Start in die zweite Fasnachtswoche

Nach der Tagwache der Weyzunft verschob sich das fasnächtliche Geschehen in die Gassen der Altstadt. Auch eisige Temperaturen haben auf die gute Stimmung keinen Einfluss.

Drucken
Teilen
Diese Vikingerfamilie trotzte der Kälte. (Bild Claudio Fenner)

Diese Vikingerfamilie trotzte der Kälte. (Bild Claudio Fenner)

Schon um sieben Uhr morgens am Güdismontag herrschte buntes Treiben in der Luzerner Innenstadt. Unter der Egg, dem Epizentrum aller festwütigen Narren, heizten die Guuggenmusigen den schaulustigen Fasnächtlern tüchtig ein und sorgten bei grausiger Kälte für feurige Stimmung. Immerhin blieb es trotz bedecktem Himmel trocken.

In den vielen kleinen Gassen und entlang der Reuss flanierten zahlreiche originelle Einzelmasken und sorgten bei den Passanten für Unterhaltung.

Claudio Fenner