Güselsäcke türmen sich an Luzerner Strassen

Der Abfall wird in weiten Teilen der Stadt Luzern nur noch einmal pro Woche abgeholt. Nun steht der Güsel mancherorts tagelang auf der Strasse.

Drucken
Teilen
Abfallsäcke bleiben in Luzern länger stehen. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Abfallsäcke bleiben in Luzern länger stehen. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Tagelang wird der Abfall an manchen Stellen von Luzern auf der Strasse stehen bleiben. Seit Montag stapeln sich vor manchen Hauseingängen - etwa im Maihof-Quartier und an der Bernstrasse - die Güselsäcke. Weil der Kehricht in den Aussenquartieren neu nur noch einmal pro Woche abgeholt wird, bleibt der Abfall vorerst auf der Strasse stehen, teilweise sogar bis Freitag.

Bei der Stadtverwaltung habe man mit einigen Umstellungsschwierigkeiten gerechnet, sagt Strasseninspektor Bernhard Jurt. Vorerst werde man aber nicht reagieren und auch noch keine Bussen verteilen. Das Problem werde sich nach einer Umstellungsphase von allein regeln. Wer seinen Abfall dann aber immer noch zu früh auf die Strasse stellt, wird über Hinweise im Güsel ausfindig gemacht - und muss im Wiederholungsfall zahlen.

Silvia Weigel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.