GUETZLI: Über 100 neue Stellen für Malters

Die Firma Hug verschiebt den Standort Trimbach (SO) nach Malters. Damit kommen über 100 neue Arbeitsplätze in die Region.

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden Eigentümer Werner (links) und Andreas Hug in der Produktionsräumen (Bild: Pius Amrein (Malters, 21. Januar 2014))

Die beiden Eigentümer Werner (links) und Andreas Hug in der Produktionsräumen (Bild: Pius Amrein (Malters, 21. Januar 2014))

Der Guetzlihersteller Hug baut die Produktion in Malters stark aus. Er will den bisherigen Produktionsstandort in Trimbach (SO), wo die Wernli-Guetzli hergestellt werden, bis 2020/2021 in die Zentralschweiz verschieben. Laut Hug kommen so in den nächsten Jahren über 100 neue Stellen nach Malters.

Zudem investiert das Unternehmen am Hauptstandort rund 50 Millionen Franken in moderne Produktionsanlagen. «Mit diesem Schritt können wir die beiden Hauptproduktionsstandorte im Herzen der Zentralschweiz zusammenführen und dank der entstehenden Synergien unsere Wettbewerbsfähigkeit langfristig steigern. Das ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Schweiz», erklären die beiden Eigentümer Andreas und Werner Hug in einer Medienmitteilung.

Im Produktionsbetrieb in Trimbach sind bisher 136 Personen tätig (126 Vollzeitstellen). Hug möchte möglichst viele Mitarbeiter von Trimbach am Produktionsstandort in Malters beschäftigen. Die frühzeitige Ankündigung der Zusammenführung ermögliche es den Mitarbeitern von Trimbach, ihre berufliche Zukunft sorgfältig zu überdenken und zu planen.

Hug unterstütze diesen Prozess mit Beratungen und Begleitungen, welche bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Aktuell geht die Firma davon aus, dass rund 15 Vollzeitstellen von insgesamt 340, durch die entstehenden Synergien wegfallen würden. Während der dreijährigen Realisierungsphase sollen anstehende Pensionierungen und berufliche Neuausrichtungen dazu genutzt werden, dass es zu keinen oder nur vereinzelten Kündigungen kommen wird. (rom)