Gustav lädt in der Schüür Nachwuchskräfte zum Casting ein

Der Freiburger Musiker bietet im Rahmen seiner Akademie «La Gustav» die Aussicht auf eine kostenlose, zehnmonatige Ausbildung. In der Schüür können dafür am Samstag erstmals junge Zentralschweizer Talente vorspielen und sich bewerben.

Stefan Welzel
Drucken
Teilen
Musiker Gustav kann gut mit Nachwuchstalenten, was er unter anderem auch schon während eines Besuchs bei Primarschülern wie hier im Bild in Stans unter Beweis gestellt hat.

Musiker Gustav kann gut mit Nachwuchstalenten, was er unter anderem auch schon während eines Besuchs bei Primarschülern wie hier im Bild in Stans unter Beweis gestellt hat.

Romano Cuonz (22. Juni 2018)

Seit ein paar Wochen finden im Konzerthaus Schüür keine Veranstaltungen mehr statt. Bekanntermassen macht Covid-19 dem beliebten Luzerner Ausgangsort einen Strich durch die Rechnung. Doch inzwischen wird das Lokal fleissig als Probenhaus genutzt (wir berichteten). Am kommenden Samstag erweitert das Haus in Zusammenarbeit mit dem Musiker Gustav (schweizweit bekannt durch seinen EM-Song «Tous Ensemble» von 2016) sein aktuelles Portfolio um einen besonderen Anlass: Ab 14 Uhr können Nachwuchstalente zu einem Casting antreten. Dabei sucht die «Akademie für aktuelle Musik» des Freiburger Künstlers Schüler für eine zehnmonatige, «kostenlose ausserschulische/berufsbegleitende» Ausbildung.

Gustav alias Pascal Vonlanthen hat sein aussergewöhnliches Musikprojekt 2017 in seinem Heimatkanton ins Leben gerufen. Dabei konnten sich Talente zwischen 16 und 26 Jahren für den ersten Lehrgang der Akademie bewerben, die abgekürzt den Namen «La Gustav» trägt. Die Auserkorenen lernten danach «alles über das Musik- und Showbusiness», wie auf der Webseite der Akademie mitgeteilt wird.

20 Auserkorene pro Jahr

2019 wurde das Angebot von «La Gustav» auf die Kantone Bern, Neuenburg, Waadt und Wallis ausgeweitet. 2020 ist das erste Jahr, in dem sich die Auditions an Nachwuchskräfte aus der ganzen Schweiz richten. Ziel des Projekts und des dahinterstehenden Vereins ist es unter anderem auch, «den nationalen Zusammenhalt und den kulturellen Austausch in der Schweiz zu fördern». Pro Lehrjahrgang werden je zehn Musikerinnen und Musiker auserkoren. Die Altersspanne für Interessierte wurde mittlerweile auf 18 bis 25 Jahre angesetzt.

Initiator Gustav wird mit den Schülerinnen und Schüler Songs schreiben, aufnehmen und entwickeln. Dabei sollen «nachhaltige Musikformationen, neues Schweizer Liedrepertoire und ein Netzwerk über die sozialen und kulturellen Gräben des Landes hinweg entstehen», wie die Akadamie verlauten lässt.

Bisher wurden insgesamt 60 Talente im Rahmen von La Gustav gefördert. Finanziert wird das Projekt unter anderem vom Bundesamt für Kultur, der Fondation Suisa und einer Reihe privater Sponsoren. Anmelden kann man sich auf der Webseite der Akademie.