Luzerner Polizeihund Mitch spürt in zwei Fällen Verdächtige auf

Mitch bewies vergangene Woche in zwei Einsätzen der Luzerner Polizei eine gute Spürnase: Nach Sachbeschädigungen und Drohungen nahm er erfolgreich die Fährte der Verantwortlichen auf.

Drucken
Teilen

(lil) Am Donnerstag wurden auf der Seeburgstrasse in der Stadt Luzern mehrere parkierte Autos mit Steinen beworfen und beschädigt. Der siebenjährige Diensthund Mitch der Luzerner Polizei konnte die Fähre von zwei beteiligten Jugendliche aufnehmen und diese stoppen, wie der Kanton Luzern mitteilt.

Der Held der Woche: Polizeihund Mitch bewies gleich in zwei Fällen eine zuverlässige Spürnase.

Der Held der Woche: Polizeihund Mitch bewies gleich in zwei Fällen eine zuverlässige Spürnase.

Bild: Luzerner Polizei

Weiter spürte der deutsche Schäferhund am Samstag in der Stadt zwei Jugendliche auf, welche einen Mann bedroht und beschimpft hatten. Die beiden hielten sich hinter einem Haus versteckt.