Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Gutes Weinjahr trotz schwierigen Bedingungen

Tiefe Temperaturen im Winter und im Frühjahr, viele Niederschläge im Sommer und im Herbst prägten das Weinjahr 2012 im Kanton Luzern. Dennoch liegt der Ertrag über den Erwartungen und ist der Zuckergehalt überraschend hoch.
Die Luzerner Weinbauern produzieren auch dieses Jahr einige gute Tropfen. (Bild: Pius Amrein/neue LZ)

Die Luzerner Weinbauern produzieren auch dieses Jahr einige gute Tropfen. (Bild: Pius Amrein/neue LZ)

Bis zur Ernte sei immer wieder die Gefahr der Fäulnis aufgekommen, teilte die Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern am Dienstag mit. Erst in der zweiten Oktoberwoche sei der Herbst golden und trocken geworden. Die Weinlese dauerte von Anfang September bis Ende Oktober.

Beim Blauburgunder wurden im Durchschnitt 89 Grad Öchsle gemessen (Vorjahr: 95), beim Riesling-Silvaner 76 (81) Grad. Den höchsten Wert erreichte die Sorte Solaris mit 99 (103) Grad. Die hohen Zuckerwerte des Vorjahres wurden bei keiner Sorte erreicht. Die gemessenen Werte entsprechen dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre.

Ertrag 8 Prozent geringer

Die Ernte von 274 (295) Tonnen übertraf die Erwartungen. Im Vergleich zum schweizerischen Durchschnitt von 20 Prozent ist die Einbusse von 8 Prozent im Kanton Luzern gering. Die gute Menge sei unter anderem auf die nach wie vor steigenden Rebflächen zurückzuführen, heisst in der Medienmitteilung.

Die Menge entspricht rund 300'000 Flaschen Wein. Mit 650 Gramm pro Quadratmeter bewegt sich der Flächenertrag knapp unter dem optimalen Bereich. Die Ernte der roten und weissen Trauben ist genau gleich gross. 97 Prozent der Menge wird zu Weinen mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung (AOC Luzern) verarbeitet.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.