Gutscheine für 49'000 Stadtluzerner Haushalte

Die Interessengemeinschaft Weltoffenes Luzern hat eine Aktion geplant, um allen Luzernern Danke zu sagen.

Fabienne Mühlemann
Drucken
Teilen
Mitglieder des Vorstands der Interessengemeinschaft Weltoffenes Luzern: Philippe Stutz (Goldschmied Stutz), André Bachmann (Co-Präsident IG), Franziska Bründler (Fidea Design), Mike Hauser (Co-Präsident IG), Stefan Schulthess (SGV) vor dem Lozärner Feedbike (Bild: Fabienne Mühlemann, Luzern, 28. Juni 2019)

Mitglieder des Vorstands der Interessengemeinschaft Weltoffenes Luzern: Philippe Stutz (Goldschmied Stutz), André Bachmann (Co-Präsident IG), Franziska Bründler (Fidea Design), Mike Hauser (Co-Präsident IG), Stefan Schulthess (SGV) vor dem Lozärner Feedbike (Bild: Fabienne Mühlemann, Luzern, 28. Juni 2019)

Wenn die Stadtluzerner am Montagmorgen den Briefkasten öffnen, erwartet sie eine schöne Überraschung: Ein 80-seitiges A6-Büchlein mit 15 Angeboten, darunter Rabattgutscheine für Geschäfte und 2-für-1-Aktionen für Ausflüge rund um Luzern. Dabei ist zum Beispiel ein Gutschein für ein Parfümspray für auf Reisen oder vier Freikarten für ein Spiel des FC Luzern.

Lanciert wurde das Gutscheinheft von der Interessengemeinschaft Weltoffenes Luzern. Mit dieser Aktion wollen sie den Stadtluzernern Danke sagen, vor allem für ihre Geduld mit den Touristen. «Wir wissen, dass die zahlreichen Gäste in unserer Stadt nicht nur viele Arbeitsplätze schaffen und erhalten, sondern manchmal auch die Einheimischen stören können. Wir stellen aber fest, dass der Tourismus in der breiten Bevölkerung nach wie vor auf sehr viel Goodwill stösst. Das ist für unsere Stadt wichtig und sollte so bleiben» sagt Mike Hauser, Hotelier und Co-Präsident der IG.

Dialogabende und ein «Feedbike»

Die IG Weltoffenes Luzern wurde vor gut einem Jahr gegründet. Mitglieder sind diverse Verbände, Firmen und Privatpersonen, die das Gutscheinheft finanzieren. Die IG setzt sich mit verschiedenen Aktionen dafür ein, dass Luzern als attraktive Reisedestination erfolgreich bleibt. «Als wichtiger Wirtschaftsfaktor kann sich der Tourismus nur mit Unterstützung der Bevölkerung weiterentwickeln. Deshalb haben wir bereits im April erstmals einen öffentlichen Dialogabend durchgeführt, der auf breites Echo gestossen ist», sagt Co-Präsident André Bachmann.

Dort haben sich diverse Leute freiwillig gemeldet, in Arbeitsgruppen Ideen für den Tourismus zu erarbeiten. Eine weitere Aktion der IG ist das Feedbike, welches an bestimmten Tagen auf dem Schwanenplatz steht und der Bevölkerung die Möglichkeit gibt, schriftlich ihre Meinung zum Tourismus zu äussern.

An folgenden Daten wird das Feedbike beim Schwanenplatz stehen:
-5. Juli von 16 bis 18 Uhr
-16. Juli von 8 bis 10 Uhr
-18. Juli von 16 bis 18 Uhr
-24. Juli von 9 bis 11 Uhr
-3. August von 9 bis 11 Uhr

Hinweis

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019, findet ein weiterer Dialogabend statt. Mehr Infos unter www.weltoffenesluzern.ch.