Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Guy Parmelin gratuliert dem Gewerbeverband: «Der Kanton Luzern ist ein Vorzeigekind»

Am Tag der Arbeit trafen sich die Arbeitgeber zum Jubiläum. Den KMU-und Gewerbeverband beehrten neben der lokalen Prominenz aus Wirtschaft und Politik auch Bundesrat Guy Parmelin (SVP).
Urs-Ueli Schorno
Bundesrat Guy Parmelin (SVP) fand lobende Worte für die Wirtschaft im Kanton Luzern Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 1. Mai 2019)

Bundesrat Guy Parmelin (SVP) fand lobende Worte für die Wirtschaft im Kanton Luzern Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 1. Mai 2019)

Gibt es einen träferen Ort, an dem sich das Luzerner Gewerbe feiern lassen kann, als an der grössten Gewerbemesse der Zentralschweiz, der Luga? Zum 125-Jahr-Jubiläum gastierte am Mittwoch der kantonale KMU- und Gewerbeverband (KGL) ebenda. KGL-Präsident Peter With: «Eigentlich hätten wir gerne an dem Ort gefeiert, an dem der Verband am 6. Mai 1894 gegründet wurde.» Nämlich «im Saal des Hotel drei Könige in der Stadt Luzern. Doch damals war der Verband kleiner, die heute Anwesenden würden dort keinen Platz finden».

Trotzdem passte der Ort natürlich. With sprach dabei von der Gewerbeausstellung als «wichtigem Bindeglied zwischen Wirtschaft und Bevölkerung». Tagsüber war der Verband auch mit einem Spezialstand an der Luga präsent, an dem der Kontakt mit dem Publikum gesucht wurde.

Ein Bundesrat im Stau

Gegen 17 Uhr verlagerte sich die Geburtstagsfeier dann ins Forum der Halle 1, wo rund 200 Personen Platz fanden. Der leicht heiseren Stimme von Direktor Gaudenz Zemp bei der Vorstellung des Geschäftsberichts war zu entnehmen, dass zuvor durchaus animierte Gespräche stattfanden. Er durfte praktisch eine schwarze Null vorstellen: Erträge und Ausgaben hielten sich mit je rund 1,5 Millionen Franken die Waage.

Neben der versammelten Wirtschaftselite des Kantons war auch die Politprominenz zur Delgiertenversammlung angereist. Allen voran Bundesrat Guy Parmelin (SVP). Der Vorsteher des Eidgenössischen Departementes für Wirtschaft, Bildung und Forschung, machte dabei Bekanntschaft mit der Verkehrssituation in der Stadt Luzern. Er steckte auf dem Weg von Bahnhof zum Messegelände im Stau fest und brauchte rund eine Stunde, bis er auf diesem ankam.

Der Magistrat kam anschliessend nicht darum hin, den Kanton Luzern als «Vorzeigekind» zu bezeichnen, das neben einer prosperierenden KMU-Landschaft auch eine geringe Arbeitslosigkeit aufzuweisen habe. Die Aufgabe des Bundes sieht er darin, möglichst günstige Rahmenbedingungen zu bieten und «Instrumente zu schaffen, um Neugründungen zu vereinfachen.» Im Laufe des Jahres soll etwa das Bürgschaftswesen erleichtert werden - statt wie bis anhin 500000 Franken sollen jungen Unternehmen «unbürokratisch» Kredite bis zu einer Million gesprochen werden können.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.