Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hälfte der Notrufe betreffen Kinder

Informationsstelle jon.Tox Info Suisse ist die offizielle Informationsstelle der Schweiz für alle Fragen rund um Vergiftungen. Ärztinnen sowie andere medizinische Fachpersonen wie Apothekerinnen gewährleisten über die Notfallnummer 145 während 24 Stunden täglich Auskunft bei Vergiftungen oder Verdacht darauf. Jährlich gehen bei der Notrufzentrale rund 38 000 Anrufe ein, gut 1500 Anrufe stammten aus dem Kanton Luzern (Stand 2014). Die Hälfte davon betreffen Kinder. Auch Ärzte oder Apotheker wählen regelmässig den Giftnotruf für Auskünfte.

Hohe Dunkelziffer

Knapp einem Drittel der Anrufer – rund 11 000 Personen – wird ein Arztbesuch empfohlen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Dunkelziffer bei den vorgefallenen Vergiftungen gross ist. Nicht gemeldet werden Vorfälle etwa dann, wenn die Gesundheit (scheinbar) nur unwesentlich gefährdet ist. Zudem wählen Betroffene bei schwerwiegenden Vorfällen manchmal direkt den Notruf 144.

Gemäss den aktuellsten Zahlen der Statistik von Tox Info Suisse kam es im Jahr 2014 durch Medikamente zu fünf Todesfällen und 193 schwerwiegenden Zwischenfällen. Durch Haushaltsprodukte gab es 15 schwerwiegende Zwischenfälle, wegen Körperpflegeprodukten gar einen Todesfall.

Hinweis

Nicht-dringliche Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 044 251 66 66.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.