HALBJAHRESBERICHT: Casino-Besucher geben weniger Geld aus

Obwohl die Gäste weiterhin zahlreich im Casino Luzern erscheinen, zeigt sich: Das Geld sitzt weniger locker in der Tasche. Die Erträge sind gesunken.

Drucken
Teilen
Im Casino Luzern sind die Gäste weniger spielfreudig. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Im Casino Luzern sind die Gäste weniger spielfreudig. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Wie die Kursaal-Casino AG in einer Mitteilung schreibt, reduzierte sich der Betriebsertrag der Grand Casino Luzern Gruppe gegenüber dem Vorjahr um 8,6 Prozent auf 32,6 Millionen Franken.

Der Rückgang sei unter anderem auf die Zurückhaltung der Gäste zurückzuführen, was finanzielle Ausgaben anbelangt. Im Weiteren sei das Grand Casino Luzern vom Einbruch beim Tourismus und den rückgängigen Übernachtungen in der Region Luzern betroffen.

Der Betriebsgewinn (EBIT) der Grand Casino Luzern Gruppe beläuft sich im ersten Halbjahr 2009 auf 3,06 Millionen Franken, der Konzerngewinn auf 2,29 Millionen Franken (2008: 2,51 Millionen Franken).

Das Betriebsergebnis (EBIT) der gesamten Kursaal-Casino AG erhöhte sich um 0,19 Millionen Franken auf 2,72 Millionen Franken. Per 30. Juni 2009 weist die Kursaal-Casino AG Luzern einen Unternehmensgewinn von 2,45 Millionen Franken (2008: 2,12 Mio. Franken) vor.

sab