Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HALLWILERSEE: Nach Schlauchboot-Unfall in Aesch: Passanten retten Mann aus dem See

Ein Unfall mit einem Schlauchboot im Hallwilersee ist glimpflich ausgegangen. Passanten retteten einen Nichtschwimmer aus dem See.
Blick auf die Gemeinde Aesch am Hallwilersee. (Archivbild Pius Amrein)

Blick auf die Gemeinde Aesch am Hallwilersee. (Archivbild Pius Amrein)

Am Sonntagmittag gingen eine Frau und ein Mann bei Aesch im Kanton Luzern mit einem Schlauchboot auf den Hallwilersee. Bei der Rückkehr, beim Anlegen am Steg, fiel ein 23-jähriger polnischer Gastarbeiter aus Bern ins Wasser. Er war Nichtschwimmer, weshalb er sich nur kurze Zeit über Wasser halten konnte.

Als er untertauchte, rief seine Begleiterin um Hilfe. Mehrere Passanten begaben sich ins Wasser und tauchten nach dem Verunglückten. Kurze Zeit später konnte der Mann an die Oberfläche und schliesslich an Land gebracht werden. Die Passanten begannen sofort mit der Reanimation, welche später von einem Ambulanzteam weitergeführt wurde.

Der Mann wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Spital gebracht. Nur durch die sofortige Rettungsaktion überlebte dieser den Unfall, schreibt die Polizei am Montag in einem Communiqué.

Tipps fürs Baden in Seen

Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) empfiehlt, dass man sich nur in freie Gewässer wie Flüsse, Weiher und Seen wagen soll, wenn

  • man ein guter und geübter Schwimmer ist.
  • Zudem sollte man aufpassen bei kälteren Wassertemperaturen.
  • Unterkühlung kann zu Muskelkrämpfen führen. Deshalb: Je kälter das Wasser, umso kürzer der Aufenthalt.
  • Das kältere Wasser ist auch eine starke Belastung für den Kreislauf.
  • Badeplatz überlegt auswählen.
  • Infos bei Ortskundigen einholen.
  • Kinder nie aus den Augen lassen.
  • Nicht allein schwimmen gehen.
  • Nicht zu weit vom Ufer weg.
  • Niemals in der Nähe einer Wehranlage baden.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.