Haltestelle aufgehoben, Jubiläen, Kandidaten: Das sind die Nachrichten aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 83 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.

Drucken
Teilen

Adligenswil: Ökumenischer Liebestag

Am Valentinstag, dem 14. Februar, führen die katholische und reformierte Kirche in Adligenswil gemeinsam einen Anlass durch. Dieser findet um 19.30 Uhr in der Thomaskirche statt. Geboten werde «ein Cocktail aus inspirierenden Gedanken und Bildern» und «Musik von Herzen mit der Pianistin und Vocalistin Nijolé Abaryté», wie es in einer Mitteilung heisst. Durch den Abend führen die reformierte Pfarrerin Ursina Parr-Gisler und seitens der Katholiken Pfarreiseelsorger Alex Mrvik-Emmenegger.

Buttisholz: FDP findet Kandidaten

Die FDP Buttisholz kann für die Gemeinderatswahlen vom 29. März ebenfalls einen Kandidaten präsentieren. Für den frei werdenden Sitz von Werner Bühler (FDP) nominiert die Partei Oscar Küng (Bild). Der 52-Jährige ist in Buttisholz aufgewachsen, verheiratet und Vater von drei Kindern. Seit 2012 führt er seine eigene Firma Okpro GmbH. Wie die FDP mitteilt, will sie Oscar Küng am 31. Januar offiziell nominieren. Bereits bekannt sind die Kandidaten der CVP und der SVP. Für den frei werdenden Sitz der CVP-Gemeinderätin Claudia Stocker hat die Partei Thomas Tschuppert nominiert. Die SVP will den frei werdenden Sitz von Roland Bühler mit Toni Petermann-Steinmann besetzen (Ausgabe vom 25. Januar).

Ebikon: Verband kauft Gebäude

Der Verband Carrosserie Suisse Zentralschweiz mit Sitz an der Ebikoner Industriestrasse 13 kauft ein neues Gebäude beim Ausbildungszentrum. Dies, «um für eine allfällige Erweiterung in den kommenden Jahren gerüstet zu sein», wie der Verband mitteilt. Das Vorhaben sei an der kürzlich durchgeführten ausserordentlichen Generalversammlung einstimmig bewilligt worden. Für die Räumlichkeiten – Werkstatt und Büro auf einer Gesamtfläche von rund 755 Quadratmeter – würden nun noch temporäre Mieter gesucht.

Thomas Jauch, Präsident Carrosserie Suisse Zentralschweiz.

Thomas Jauch, Präsident Carrosserie Suisse Zentralschweiz. 

Bild: PD

Ebikon: Haltestelle aufgehoben

Aufgrund der Sanierungsarbeiten an der Schlösslistrasse ist die Bushaltestelle Gerbe in Richtung Adligenswil aufgehoben worden. Die Massnahme dauert voraussichtlich zehn Wochen. Aufgrund der engen Platzverhältnisse auf dem Strassenabschnitt werde keine Ersatzhaltestelle bedient, teilt die Gemeinde mit. In Richtung Ebikon wird die Haltestelle weiterhin von der Bus­linie 26 bedient. Diese wird temporär um 45 Meter in Richtung Adligenswil verschoben.

Die Bushaltestelle «Gerbe» weicht vorübergehend der Baustelle

Die Bushaltestelle «Gerbe» weicht vorübergehend der Baustelle

Bild: PD

Egolzwil: Kandidaten nominiert

Für die Gemeinderatswahlen am 29. März nominiert die CVP Egolzwil einstimmig die bisherigen Pascal Muff (neu als Gemeindepräsident) und Willi Geiser (Ressort Bildung, bisher) sowie als neues Ratsmitglied Antoinette Wicki. Sie soll Nachfolgerin der nach 20 Amtsjahren zurücktretenden Sozialvorsteherin Annelies Schmid-Schärli werden. Beschlossen wurde eine gemeinsame Wahlliste mit der FDP und ihren nominierten Roland Wermelinger (bisher) und neu Adolf Kreienbühl-Meier für das Ressort Bau- und Infrastruktur.

Das CVP-Gemeinderatskandidaten-Trio (von links): Pascal Muff, Antoinette Wicki, Willi Geiser und Pius Bernet.

Das CVP-Gemeinderatskandidaten-Trio (von links): Pascal Muff, Antoinette Wicki, Willi Geiser und Pius Bernet. 

Bild: PD

Emmen: Chor feiert Jubiläum

Der Männerchor Eintracht Emmenbrücke konnte am vergangenen Samstag sein 100-jähriges Jubiläum feiern. Der Anlass fand passenderweise im Gründungslokal des Chors, dem Restaurant Adler an der Gerliswilstrasse, statt. Nach der Begrüssung durch den Präsidenten wurde das von Adi und Susanne Hospenthal gesponserte Jubiläumsgeschenk (Bild) enthüllt: ein Notenschlüssel aus Aluminium, der in der Gemeinde Emmen ausgestellt wird, wie der Chor mitteilt. Danach seien die geladenen Gäste in den Genuss eines kleinen Konzertes des 46-köpfigen Chors gekommen.

Luzern: Leitung ausgeweitet

Die Leiterin der Betriebe Wesemlin und Tribschen der Viva Luzern, Doris Fankhauser ­Vogel (Bild), übernimmt ab 1. Februar zusätzlich die Leitung des Staffelnhofs. Das teilt Viva Luzern mit. Fankhauser Vogel habe den Staffelnhof in den vergangenen vier Monaten bereits interimsmässig geleitet, «da eine geeignete Nachfolge des Vorgängers Ueli Wenger nicht nahtlos erfolgen konnte». Aufgrund der positiven Erfahrungen habe sich die Viva-Geschäftsleitung dauerhaft für diese Lösung entschieden.

Luzern: Präsident tritt zurück

Der Präsident der Jungfreisinnigen Stadt Luzern, Lucas Zurkirchen (27), tritt im März zurück. Er werde in der Geschäftsleitung der FDP Stadt Luzern weiterhin politisch aktiv bleiben, teilen die Jungfreisinnigen mit. Zurkirchen leitete die Jungpartei während dreier Jahre. Unter ihm werde diese im März erstmals mit einer eigenen Liste für die Grossstadtratswahlen antreten. Weiter haben die Jungfreisinnigen die Ja-Parole zur Me­tro-Initiative beschlossen.

Luzern: Wechsel bei Stiftung

Die Stiftung Rodtegg in Luzern erhält einen neuen Leiter Dienste. Thomas Brühlmann wurde vom Direktor für diese Aufgabe gewählt, wie die Stiftung mitteilt. Er tritt die Stelle am 16. März an und wird Emil Ziegler ablösen, der eine neue berufliche Herausforderung annimmt. Der gebürtige Luzerner Thomas Brühlmann ist seit acht Jahren Leiter Finanzen und Controlling beim Bildungs- und Kulturdepartement Luzern.

Luzern: 20 Jahre Bourbaki

Im Jahr 2000 wurde das Bourbaki-Gebäude am Löwenplatz nach einem Totalumbau wiedereröffnet – als «multifunktionaler Komplex» mit Bibliothek, Kino, Läden, Museum, Gastronomie, Öko-Forum und der Kunsthalle, wie die Stiftung Bourbaki mitteilt. Diese ist, gemeinsam mit der Stadt, Eigentümerin des Gebäudes. Am Samstag findet darin ein Jubiläumsfest statt. Infos auf www.bourbakipanorama.ch.

Das Bourbaki-Gebäude in Luzern.

Das Bourbaki-Gebäude in Luzern. 

Bild: PD / Julia Leijola

Ruswil und Werthenstein: Bilbachdurchlass saniert

Der Bilbachdurchlass unter der Kantonsstrasse K10 wird im Abschnitt Littau-Wolhusen ab Montag, 3. Februar, bis voraussichtlich im Mai 2020 saniert. Die Ausführung erfolgt in zwei Etappen. Der Verkehr wir während der Bauzeit mittels Lichtsignalanlage einspurig geführt, teilt die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur mit. Die Bushaltestelle wird um zirka 50 Meter in Richtung Malters verschoben. Der Zugang zu den einzelnen Strasseneinfahrten ist für die Anwohner gewährleistet. Infolge der Bauarbeiten kann es zu Einschränkungen im Strassenverkehr kommen.

Sursee: Rektor verlässt Kanti

Per Ende Schuljahr 2019/2020 verlässt Rektor Christoph Freihofer (Jahrgang 1963, Bild) die Kantonsschule Sursee. Er tritt nach vier Jahren in dieser Funktion eine neue Stelle im Kanton Zug an und wird dort neuer Leiter des Amtes für Mittelschulen und pädagogische Hochschule. Die Rektoratsstelle wird ausgeschrieben, teilt die Dienststelle Gymnasialbildung mit.

Triengen: Bauarbeiten

In der Gemeinde Triengen werden von Montag, 3. Februar, bis voraussichtlich Montag, 9. März, auf der Kantonsstrasse K52 im Abschnitt Triengen bis Winikon bauliche Unterhaltsmassnahmen ausgeführt. Nebst der Erneuerung von Randabschlüssen und Schachtabdeckungen werden auch Reparaturen am Belag vorgenommen. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten einspurig geführt und mit einer Lichtsignalanlage oder durch einen Verkehrsdienst geregelt. Es kann deswegen zu Wartezeiten kommen, teilt die kantonale Dienststelle Verkehr und Infrastruktur mit.

Vitznau: Parteilose kandidiert

Die parteilose Vreni Gisler-Schnyder (Bild) kandidiert für die Gemeinderatswahlen vom 29. März, und zwar für das Ressort Bildung, Kultur und Freizeit. Vreni Gisler ist 43 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Sie ist Hauswartin im Schulhaus Vitznau und arbeitet seit über 15 Jahren für die Gemeinde. In Vitznau treten die parteilose Bildungs- und Kulturvorsteherin Carmen Blaser sowie Gemeindeammann Alex Waldis von der FDP nicht mehr an (Artikel vom 27. Januar).

Serie

Aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 83 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.