Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hans Ernis Werk im Grossformat

Der 102-jährige Luzerner Kunstmaler Hans Erni äussert sich zum UNO-Jahr des Waldes. Sein Werk hängt jetzt an einer Fassade in der Stadt Zürich.
Hans Erni arbeitet in seinem Atelier am Bild «Wald ist Leben». (Bild: PD)

Hans Erni arbeitet in seinem Atelier am Bild «Wald ist Leben». (Bild: PD)

Hans Erni hat zum Internationalen Jahr des Waldes 2011 der UNO ein ganz eigenes Bild gemalt. Das Plakat zeigt laut Mitteilung «die Wichtigkeit des Waldes und steht für eine massvolle, umweltschonende und nachhaltige Nutzung des Waldes.»

Hans Erni arbeitet in seinem Atelier am Bild «Wald ist Leben». (Bild: PD)

Hans Erni arbeitet in seinem Atelier am Bild «Wald ist Leben». (Bild: PD)

Seit dem 3. August hängt das 12x9 Meter grosse Mega-Poster an einer Fassade in der Stadt Zürich. Zürich als Standort für das Mega-Poster wurde nicht zufällig ausgewählt. 1939 entwarf der junge Hans Erni das über 90m lange und 5m hohe Wandbild «Die Schweiz, das Ferienland der Völker» für die Landesausstellung in Zürich, was ihn praktisch über Nacht in der Schweizer Öffentlichkeit bekannt machte. Mittlerweile hat der Künstler über 300 Plakate gestaltet.

Mitte September wird das Plakat in 14 Schweizer Bahnhöfen, darunter Luzern, zu sehen sein. Im Oktober gibt der Künstler zudem die neue Hans-Erni-Medaille «Wald ist Leben» heraus.

Das Kunstprojekt ist unter Mithilfe des Vereins IG Erni-Medaillen und des Bundesamts für Umwelt entstanden.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.