Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Happy End in der Mall of Switzerland: Anwohner versöhnen sich mit dem «Ebibeach»

Die Mall of Switzerland in Ebikon wirbt mit Plakaten für ihr Sommerprogramm. Dieses hat aufgrund von Einsprachen zwar einiges weniger zu bieten, als ursprünglich vorgesehen war. Dafür blieb die Beschwerde-Hotline für Anwohner bislang stumm.
Luca Merlo
Abkühlung: Der Springbrunnen ist vor allem für die kleinsten Besucher des «Ebibeach» ein Highlight. (Bild: Manuela Jans-Koch (Ebikon, 26. Juli 2018))

Abkühlung: Der Springbrunnen ist vor allem für die kleinsten Besucher des «Ebibeach» ein Highlight. (Bild: Manuela Jans-Koch (Ebikon, 26. Juli 2018))

Es ist kurz vor 19 Uhr und zahlreiche Kinder tummeln sich an diesem warmen Sommerabend im und um den Springbrunnen auf dem Ebisquare vor der Mall of Switzerland in Ebikon. Die Eltern sitzen am Rand im Schatten und ein Singer-Songwriter-Duo gibt ein Livekonzert. Es herrscht tatsächlich ein bisschen Ferienstimmung am «Ebibeach» und fast könnte man vergessen, dass sich der künstliche Strand in unmittelbarer Nähe zur Autobahnausfahrt, einer Hauptstrasse und der Eisenbahnlinie befindet. Die Mall hat keinen Aufwand gescheut, um dem Platz vor dem Shoppingcenter Riviera-Flair zu verleihen. Mit sechs Lastwagenladungen wurden 128,5 Tonnen Sand aus dem Tessin nach Ebikon geschafft. Zudem sorgt der Brunnen mit den zahlreichen Springdrüsen für Abkühlung. «Für den Betrieb des Wasserspiels versteckt sich eine riesige Installation im Boden», erklärt Jan Wengeler, Center Manager der Mall of Switzerland.

Kein Public Viewing und kein Beachvolleyballfeld

Die sanften Popklänge der Band passen gut zum ruhigen Sommer-Feierabend. Doch dass man auf dem Ebisquare vor allem auf leise Töne setzt, hat auch noch einen anderen Grund, erzählt der Leiter der Mall of Switzerland: «Als wir die Holztribüne fürs WM-Public-Viewing ausgesteckt hatten, erhielten wir zahlreiche Einsprachen. Die Anwohner aus dem Höfli-Quartier befürchteten eine hohe Lärmbelastung», so Wengeler. Daraufhin habe man sich entschieden, die Leinwand ins Innere der Mall zu verschieben und lud die Nachbarn zur Aussprache am runden Tisch ein (Ausgabe vom 9. Juni). Das ursprüngliche Konzept für die Sommeraktivitäten auf dem Ebisquare wurde abgespeckt, Konzerte unter freiem Himmel finden nur mit dezenter Verstärkung statt. «Schlussendlich sind wir mit der jetzigen Form zufrieden. Unser Wunsch ist es aber natürlich, dass die Nachbarschaft selbst an diese Events kommt», so Wengeler. Zur Eröffnung des Sommerprogrammes am 7. Juli lud die Mall auch Vertreter des Quartiervereins Höfli ein. «Wir haben dann am Ende alle gemeinsam angestossen», erzählt Jan Wengeler.

«Die Mall hat ihre Versprechen gehalten»

Auch auf Seiten des Quartiervereins zieht man eine positive Bilanz. Vizepräsident Fredy Landolt: «Die Mall hat die Versprechungen eingehalten, das ist erfreulich. Es gibt auch Familien aus dem Quartier, die gerne an den Beach gehen.» Unter den Besuchern finden sich an diesem Abend ein paar Anwohner. So zum Beispiel Josua Häfeli, der mit seiner Frau und den beiden Söhnen (2-jährig und 6 Monate) den Feierabend am Beach verbringt. «Mir gefällt die Idee mit dem Sand, und die Kinder haben grossen Spass an den Wasserspielen.»

Das Verhältnis zwischen der Mall und den Anwohnern scheint sich also entspannt zu haben. Bei der Hotline, welche von der Mall-Leitung extra für die Anwohner eingerichtet wurde, sind bis jetzt keine Reklamationen eingegangen. Und gemäss Wengeler haben Leute aus dem Quartier sogar schon angefragt, ob man nach dem Sommer Sand vom «Ebibeach» haben könne. «Eigentlich sollte der wieder zurück zum Lieferanten kommen, weil der nur gemietet ist», führt Wengeler aus. «Aber wir werden sehen, was machbar ist.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.