Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

HARIS DUBICA: Luzerner dreht Clip für Eurovision-Siegerin

Marija Serifovic entschied im Jahr 2007 den «Eurovision Song Contest» für ihr Heimatland Serbien. Beim Clip zu ihrer neuen Single hat Haris Dubica aus Emmenbrücke Regie geführt.
Regisseur Haris Dubica am Set im Gespräch mit Marija Serifovic. (Bild zVg)

Regisseur Haris Dubica am Set im Gespräch mit Marija Serifovic. (Bild zVg)

Die Höchstwertung von 12 Punkten vergaben die Schweizer im Jahr 2007 für den Auftritt von Marija Serifovic mit ihrem Lied «Molitva» in Helsinki. (Es war das Jahr, in dem eigene Kandidat DJ BoBo mit «Vampires Are Alive» arg abstürzte, was eine nicht nur national geführte hitzige Debatte über das Votingsystem beim Eurovision Song Contest auslöste.)

In Sarajevo gedreht
Ende Februar kommt nun die neue Single «Jedan vidi sve» (Einer sieht alles) der 25-jährigen Serifovic auf den Markt. Für den Videodreh verpflichtete sie «DJ DaJo Production» des Luzerner Regisseur Haris Dubica, dessen Videoclip für «Deset Mladja» von Dino Merlin, den er mit seinem Team im Chateau Gütsch gedreht hatte, im vergangenen Dezember als bestes balkanisches Musikvideo des Jahres 2009 ausgezeichnet wurde (siehe Artikelverweis). Das Video wurde während zwei Tagen an verschiedenen Schauplätzen in Sarajevo gedreht.

Verlockende Versuchungen
«Im Film geht es darum, dass jeder Mensch seinen Weg selbst wählen kann, so dass er nicht bereuen muss», wie Dubica auf Anfrage sagte. «Es werden darin verschiedene, Verlockungen mit sich bringende Alltagsszenen gezeigt.» Der Clip ist schwarz-weiss gehalten. Jedes Mal, wenn jemand in Versuchung kommt, eine Sünde zu begehen, findet ein Wechsel auf Farbe statt und die Zeit stoppt. «Damit wird der zeitliche Moment symbolisiert, in dem die Protagonisten entscheiden, welchen Weg sie einschlagen wollen.»

Schauspieler und Promis
Für den Spot hat Haris Dubica viele Schauspieler engagiert: So etwa Nerman Mahmutovic, welcher im Film «Tesko je biti fin» (Es ist schwer nett zu sein) mitgespielt hat, Theaterschauspieler wie Adem Smailhodzic, Jasminka Pasic oder Adnna Demirovic, die auch schon in Barcelona auftrat. Auch Rajko Kokotovic, ein Model aus Sarajevo, und die Miss Universe Croatia 2001 Renata Lovrincevic, welche in Marijas letztem Video «Sta da zaboravim» (Was soll ich vergessen) mitgewirkt hat.

scd

Der Videoclip:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.