HARRY GISLER: Ein Urner führt die Fidelitas Lucernensis

Die Gesellschaft Fidelitas Lucernensis hat Harry Gisler zum Dominus für die nächsten zwei Jahre gewählt. Der Versicherungsfachmann löst Roland Stöckli ab.

Drucken
Teilen
Harry Gisler. (Bild Foto Gisler, Schmid und Brunner/pd)

Harry Gisler. (Bild Foto Gisler, Schmid und Brunner/pd)

An ihrer Generalversammlung vom Freitag, 23. Oktober, haben die Brüder der Gesellschaft Fidelitas Lucernensis den gebürtigen Urner Harry Gisler zu ihrem Dominus für die nächsten zwei Jahre gewählt. Wie die Fidelitas mitteilt, ist der 46-jährige Gisler seit fünf Jahren Partner als Versicherungsfachmann bei Bütikofer & Partner AG in Baar. Er löst den bisherigen obersten Fidelitässler, Roland Stöckli, für die nächste Amtsperiode von zwei Jahren ab.

Neuer Vice-Dominus ist Bruno Schmid, heisst es weiter. Zum Weibel wurde Herbert Brunner zum fünften Mal in Folge erkoren. Als Nachfolger für Seckelmeister Heinz Urech wurde der 48-jährige Betriebsberater Urs Eberhard, als Nachrückender als erster Byrath der 57-jährige Elektrik-Unternehmer Erwin Kretz aus Reussbühl gewählt.

Die Fidelitas ist mit ihren 113 Mitgliedern eines der tragenden Elemente der Luzerner Fasnacht. Sie organisiert zum Beispiel den «Rüüdigen Samschtig» unter der Egg und widmet sich laut Mitteilung neben der Pflege des Brauchtums auch gemeinnützigen und karitativen Zwecken. Ihr Gesellschaftslokal ist der Rathausturm. 

ana