Heftige Kollision auf der Obergrundstrasse in der Stadt Luzern – Totalschaden

Auf der Obergrundstrasse in Luzern kam es Samstagabend zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 20‘000 Franken.

Drucken
Teilen

Bild: Luzerner Polizei

(zfo) Am Samstag um 19 Uhr war ein Autofahrer auf der Obergrundstrasse in Luzern auf dem rechten Fahrstreifen vom Pilatusplatz in Richtung Paulusplatz unterwegs. Gleichzeitig fuhr ein anderer Autofahrer auf der linken Fahrspur in die gleiche Richtung.

Die beiden Fahrspuren sind derzeit wegen einer Baustelle voneinander getrennt. Im Baustellenbereich bei der Einmündung der Sälistrasse wollte der Autofahrer auf dem linken Fahrstreifen nach rechts in die Sälistrasse abbiegen. Dabei kollidierte er beim Abbiegemanöver heftig seitlich-frontal mit dem Auto auf der rechten Fahrspur.

Beim Unfall wurde niemand ernsthaft verletzt, so die Luzerner Polizei in ihrer Mitteilung. Die beiden Fahrzeuge waren aber nicht mehr fahrbar. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 20‘000 Franken. Nebst Polizei und Rettungsdienst stand zur Reinigung der Fahrbahn auch die Berufsfeuerwehr der Stadt Luzern im Einsatz.