HEIDY LANG-ITEN: Rückt sie in den Nationalrat nach?

FDP-Kantonsrätin Heidy Lang scheidet Ende Oktober aus dem Parlament. Ihr Rücktrittsschreiben nährt Spekulationen um ihre politischen Ambitionen.

Drucken
Teilen
Heidi Lang, FDP. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Heidi Lang, FDP. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

14 Jahre lang sass Heidy Lang-Iten aus Ermensee im Kantonsrat. 2007 präsidierte die FDP-Frau das Parlament. «Ich habe immer wieder die Überzeugung vertreten, dass es wichtig ist, zu gegebener Zeit ersten Ersatzpersonen Platz zu machen. Dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen», begründet die 46-Jährige den Schritt im Entlassungsgesuch an ihre Ratskollegen.
Lang tritt per 31. Oktober zurück. Als ihre Nachfolgerin gilt die Rainer Sozialvorsteherin Rosmarie Odoni-Weber. Sie erreichte bei den Kantonsratswahlen im Jahr 2007 im Amt Hochdorf das fünfbeste Resultat.

«Keinesfalls politmüde»
Lang hält in ihrem Rücktrittsschreiben ausdrücklich fest, dass sie «keinesfalls politmüde» sei. Und auf Anfrage erklärt sie, ihr Rücktritt haben weder gesundheitliche noch berufliche oder familiäre Gründe.

Thomas Oswald

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.