Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Heitere-Schiff geht unter der Hand weg

Auf dem Aloha-Hawaii-Partyschiff wird während des Heitere flott gefeiert. «Wer will, kann das Schiff nach dem Open Air nach Hause nehmen», sagte einer der Besatzung zu unserer Zeitung. Eine Fasnachtsgruppe aus Ebersecken nahm das Angebot sofort an.
Roger Rüegger
Noch steht dieses Schiff auf dem Heitere, künftig kann es an der Fasnacht bestaunt werden. (Bild: Dominik Wunderli (Zofingen, 10. August 2018))

Noch steht dieses Schiff auf dem Heitere, künftig kann es an der Fasnacht bestaunt werden. (Bild: Dominik Wunderli (Zofingen, 10. August 2018))

Niemand auf dem Heitere kann sich dem Aloha-Hawaii-Partyschiff entziehen. Der Elbsegler steht unmittelbar vor dem Eingang zum Festgelände auf dem Campers-Boulevard an vorderster Front und zieht die Blicke eines jeden Open-Air-Besuchers magisch auf sich. Einer war vom Einmaster derart beeindruckt, dass er ihn vom Fleck weg kaufte. Doch dazu später.

Auf dem Heitere-Zeltplatz ist in den letzten Jahren einiges an ungewöhnlichen und aufwendigen Bauten herangekarrt und aufgestellt worden. Bis jetzt ist es aber noch niemandem in den Sinn gekommen, mit einem Schiff auf dem Zofinger Hausberg zu ankern. Schon gar nicht im trockensten Sommer seit Jahren.

«Wir wollten mit etwas Grösserem auffahren»

Was andere im Schilde führen, ist den elf Burschen vom Verein «Dr Wagoon» aus Brittnau aber ziemlich wurst. «Wir zelten schon seit Jahren mit normalem Equipment in der ersten Reihe. Bis jetzt begnügten wir uns mit unserem Heitere-Wägeli, einer rollenden Bar. Nun wollten wir mit etwas Grösserem auffahren. Man muss ja wachsen», sagt Vizepräsi Pädu, der an der Reeling lehnt und ein Bier der Marke Anker schwenkt. Aus einer Schnapsidee heraus haben die Männer Heitere-Chef Christoph Bill angefragt, ob sie den Segler am Heitere aufstellen dürfen. «Bill war sofort begeistert, da für den neuen Campers-Boulevard ja spezielle Dinge gesucht wurden», ergänzt Dinu, der Präsident des Vereins. Er war es auch, der unserer Zeitung am letzten Dienstag verraten hat, dass das Schiff zum Verkauf steht, und dass, wer will, dieses am Sonntag nach dem Festival mitnehmen kann. Dass sich so schnell ein Käufer meldet, damit hat die Truppe freilich nicht gerechnet. Mäsi, der für unsere Zeltplatzreportage als Dekorateur posierte (wir berichteten), freut sich doppelt über den neuen Besitzer. «Mein Cousin hat das Schiff an der Magic-Night vom Shuttlebus aus gesehen. Einen Tag später rief er mich an, der Handel war perfekt», schildert er den Tathergang.

So einfach war es natürlich nicht. Der Cousin aus Ebersecken, respektive seine Ehefrau, erklärt uns auf Anfrage den Sachverhalt. «Wir Passiven der Guuggenmusig Ricke-Grunzer Ebersecken suchen seit längerem ein Schiff für die Fasnacht. Als ich in der ‹Luzerner Zeitung› las, dass jenes auf dem Heitere zu haben ist, sagte ich es meinem Mann.» Dieser rief dann eben Mäsi an.

Unter neuer Flagge als «Black Pearl»

Jetzt ist am Elbsegler nicht nur ein Namensschild des Noch-Besitzers «Garo» angebracht – das Schiff wurde eben erst auf dem Heitere getauft, sondern auch eines mit der Aufschrift «Verkauft». Der Einmaster «Garo» wird an der Fasnacht unter neuer Flagge als «Black Pearl» im Dorfbach Ricken in Ebersecken die Segel hissen.

Ob die neuen Besitzer das Schiff vom Heitere mit nach Hause nehmen oder ob die Männer von «Dr Wagoon» dabei Hand bieten, machen die Parteien unter sich aus. Sicher ist, dass der Männerverein aus Brittnau bereits ein neues Projekt am Start hat. Mit Segel und Windkraft hat dieses nichts mehr zu tun. Motorisiert ist das Ganze aber schon – und auch eine Bar soll anscheinend im Spiel sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.