Heizstrahler verursachte tödlichen Brand

In der Nacht auf Montag, 22. Oktober 2012, ist in Ebikon eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Dabei konnte ein 70-jähriger Mann nur noch tot geborgen werden. Inzwischen konnte die Brandursache geklärt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die abgebrannte Wohnung in Ebikon. (Bild: Luzerner Polizei)

Die abgebrannte Wohnung in Ebikon. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Montagmorgen, 22. Oktober 2012, ging bei der Luzerner Polizei kurz nach 2 Uhr die Meldung ein, dass an der Zugerstrasse in Ebikon eine Wohnung in Flammen stehe. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich mehrere Bewohner bereits vor dem Mehrfamilienhaus. Insgesamt konnten neun Personen unverletzt evakuiert werden. Ein 70-jähriger Bewohner konnte nur noch tot geborgen werden.

Die Brandursache ist auf einen Heizstrahler zurückzuführen, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte. Dieser stand im Schlafzimmer des Verstorbenen und setzte umliegende Gegenstände in Brand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Im Einsatz standen Einsatzkräfte der Polizei, dem Rettungsdienst und rund 60 Eingeteilte der Feuerwehren Ebikon/Dierikon, Buchrain und der Stadt Luzern.

pd/bep/zim