Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERGISWALD: Eine Petition soll das Gasthaus retten

Das Volk soll mit seinen Unterschriften den Abriss des Gasthauses Hergiswald verhindern, hoffen Politiker. Die Bauherrin schweigt dazu.
Das Gasthaus Hergiswald (rechts im Bild) soll abgerissen werden. Auf dem Bild zu sehen ist auch das Baugespann für den geplanten Neubau. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Das Gasthaus Hergiswald (rechts im Bild) soll abgerissen werden. Auf dem Bild zu sehen ist auch das Baugespann für den geplanten Neubau. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Das Beispiel «Schmitte» macht Schule: Über 6000 Unterschriften sind gegen den Abriss des Wirtshauses in der Stadt Luzern gesammelt worden. Nun startet in Kriens ein überparteiliches Komitee die «Petition für den Erhalt eines intakten Ortsbildes Hergiswald». Die Albert-Koechlin-Stiftung (AKS) als Bauherrin will das Gasthaus Hergiswald abreissen und durch einen modernen Neubau ersetzen.

Bis 6. November sollen möglichst viele Unterschriften gesammelt werden. Dazu sind diverse Aktionen in der Bevölkerung geplant. Am 13. November wird die Petition dem Gemeinderat übergeben.

Im Komitee für den Erhalt des Gasthauses Hergiswald engagieren sich Vertreter aller im Einwohnerrat politisierenden Parteien. Von der AKS war am Montag für eine Stellungnahme niemand erreichbar.

Luca Wolf

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.