HERGISWIL: Schindler-Tochter Also mit 11 Mio. Verlust

Der in Hergiswil domizilierte Logistikdienstleister Also Holding könnte für das Jahr 2008 einen Gewinn von 23 Millionen Franken ausweisen. Wenn da die beiden stillgelegten Tochterfirmen in Schweden und Polen nicht wären.

Drucken
Teilen
Blick in eine Halle der Also. (Bild pd)

Blick in eine Halle der Also. (Bild pd)

In einem «äusserst schwierigen Umfeld» habe Also im Berichtsjahr ihre marktführende Position in der Schweiz, in Finnland und in den baltischen Staaten gefestigt und in Deutschland und Norwegen weitere Marktanteile gewinnen können, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die weitergeführten Bereiche hätten 2008 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 5% auf 4851 Mio. Franken gesteigert und einen Gewinn von 23.3 Mio. Franken erarbeitet.

Die beiden per Ende 2008 stillgelegten Tochtergesellschaften in Polen und Schweden belasten das Ergebnis mit insgesamt -34.5 Mio. Franken, so dass der Konzern 2008 einen Verlust nach Steuern von -11.2 Mio. Franken ausweist. Der Verwaltungsrat schlägt deshalb der Generalversammlung vom 11. März 2009 vor, auf eine Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2008 zu verzichten. Für 2009 wird wieder mit einem Konzerngewinn gerechnet.

scd