HERGISWIL: Viel Herzblut seit vier Jahrzehnten

Erfreuliche Zahlen vom vergangenen Jahr für die Korporation Hergiswil. Auch der Bandweg am Pilatus war an der Genossengemeinde ein Thema.

Drucken
Teilen
Josef Keiser, seit 40 Jahren im Genossenrat der Korporation Hergiswil. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Josef Keiser, seit 40 Jahren im Genossenrat der Korporation Hergiswil. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Das Erfreulichste gleich vorweg: Kassier Erwin Keiser konnte im vergangenen Jahr einen Reingewinn von 219'000 Franken verbuchen, und dies bei Abschreibungen von 102'000 Franken. Dazu beigetragen hat unter anderem die gute Arbeitsauslastung, vor allem im Auftrage der politischen Gemeinde Hergiswil. Insgesamt wurden 2740 Kubikmeter Holz genutzt, 375 Aren Jungwald gepflegt und 1000 Jungpflanzen gesetzt.

Weiter war an der Genossengemeinde zu erfahren, dass der Bandweg am Pilatus weiterhin gesperrt bleibt und Begehungen deshalb auf eigenes Risiko erfolgen.

Höhepunkt der diesjährigen Genossengemeinde war die Ehrung der Präsidenten Josef Keiser. Seit 40 Jahren amtet der 67-Jährige im Genossenrat, davon 17 Jahre als Schreiber und 23 Jahre als Präsident.

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.