HILDISRIEDEN: Archehof bietet Platz für seltene Nutztiere

Am Samstag wird auf dem Neuhof in Hildisrieden der zwölfte Archehof der Schweiz eröffnet. Der Hof bietet Lebensraum für bedrohte Nutztierarten und ist zugleich ein Begegnungszentrum für Mensch und Tier. Symbolisch dafür baute Amrein eine Arche, die als Stall für die raren Hühner und Gänse dient.

Drucken
Teilen
Der Arche-Stall wird von Hühnern und Gänden bewohnt. (Bild: PD)

Der Arche-Stall wird von Hühnern und Gänden bewohnt. (Bild: PD)

Mit dem Entscheid für einen Archehof hat Landwirt Urs Amrein seine Tierhaltung auf Raritäten umgestellt. So grast nun das Rätische Grauvieh auf den Wiesen, flattern schmucke Appenzeller Spitzhaubenhühner und dunkel gefiederte Barthühner über den Hof, schnattern schneeweisse Diepholzer Gänse und summen Dunkle Bienen von Blüte zu Blüte. Im Streichelzoo schliesslich gewinnt die Bündner Strahlenziege sofort das Herz von Gross und Klein.

 

Landwirt Urs Amrein inmitten seiner Herde Rätischen Grauviehs auf dem Neuhof in Hildisrieden. (Bild: Eveline Beerkirecher)
10 Bilder
Diepholzer Gans. (Bild: PD)
Appenzeller Barthuhn: stolzer Hahn im bunten Federkleid. (Bild: PD)
Rätisches Grauvieh. (Bild: PD)
Urs Amrein mit einer Diepholzer Gans vor der Arche, welche als Stall für das Federvieh dient. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
Die mobile Arche dient als Stall für das Federvieh. (Bild: PD)
Die mobile Arche dient als Stall für das Federvieh. (Bild: PD)
Der Arche-Stall wird von Gross und Klein bestaunt. (Bild: PD)
Landwirt Urs Amrein inmitten seiner Herde Rätischen Grauviehs auf dem Neuhof in Hildisrieden. (Bild: Eveline Beerkirecher)
Landwirt Urs Amrein inmitten seiner Herde Rätischen Grauviehs auf dem Neuhof in Hildisrieden. (Bild: Eveline Beerkirecher)

Landwirt Urs Amrein inmitten seiner Herde Rätischen Grauviehs auf dem Neuhof in Hildisrieden. (Bild: Eveline Beerkirecher)

Arche auf vier Rädern

Für eine Überraschung sorgt der Blick zum Gänse- und Hühnerstall: Eine Arche auf einem fahrbaren Untersatz bietet dem Federvieh Unterschlupf. In ihren Massen wurde die Arche maximal ausgereizt, so dass sie noch strassentüchtig ist. Der mobile Stall kann einfach und schnell versetzt werden, so dass die tierischen Insassen immer wieder frisches Gras und einen sauberen Auslauf haben. Damit sind erstklassige Hygiene- und Haltebedingungen für Gans und Huhn garantiert.

pd/zim

HINWEIS
Am Samstag, 12. April, lädt Bauer Urs Amrein zum Tag der offenen Tür auf den Archehof in Beromünster. Mehr Infos unter www.archehof.ch.