HILDISRIEDEN: Erwin Bieri-Bucher ist der Zunftmeister der Götschizunft

In Hildisrieden steht fest, wer in diesem Jahr über die Fasnacht wacht: Der neue Zunftmeister der Götschizunft heisst Erwin Bieri-Bucher.

Drucken
Teilen
Erwin Bieri-Bucher, Zunftmeister der Götschizunft Hildisrieden. (Bild: PD)

Erwin Bieri-Bucher, Zunftmeister der Götschizunft Hildisrieden. (Bild: PD)

Erwin Bieri-Bucher wurde am 21. Februar 1953 geboren. Er ist auf dem Hof Wermelingen in Wolhusen als Bauernsohn aufgewachsen. Nach der Primar- und Sekundarschule absolvierte er die kaufmännische Lehre in Luzern. In den folgenden Jahren stand die Weiterbildung im Mittelpunkt. So schloss er im Jahre 1976 die HWV ab und wurde im Jahre 1982 zum Wirtschaftsprüfer diplomiert. Seit 1993 ist er selbständig als Unternehmens- und Steuerberater tätig.

Im Jahre 1984 hat er Petra Bucher geheiratet und hat zwei erwachsene Söhne Stefan und Martin. Seit 1987 wohnt die Familie in Hildisrieden. Im Hochsommer sind die Bieri’s meist in den Walliser-Bergen anzutreffen.

Neben Wandern und Kochen ist vorallem die Jagd seine Passion. Er ist Obmann der Jagdgesellschaft Römerswil. Als Jäger beobachtet er das Wild im ganzen Jahresablauf. Er liebt im Frühsommer das Retten von Rehkitzen vor dem Mähtod genauso wie im Herbst die laute Luzerner Jagd mit Treibern und Hunden. Am Ende eines Jagdtages darf ein feiner Schüsseltrieb (Nachtessen) in geselliger Runde nicht fehlen.

«Met em Stüürfochs of de Jagd» sind die Hildisrieder an der Fasnacht 2017. So lautet das Motto des Dorfballs, der am 17. Februar über die Bühne geht. “ . Die Natur ist abwechslungsreich und bunt. Auch am Dorfball wird es bunt zu und her gehen.

Für die Götschizunft, Christian Luterbach