HILFSPROJEKT: Fernsehen dreht «Happy Day» in Luzern

Im Rahmen des Charitiy-Projekt «Jeder Rappen zählt!» finden Dreharbeiten für die Sendung «Happy Day» in Luzern statt. Mit dabei sind die «Pfadi trotz allem» und die Gassenküche.

Drucken
Teilen
Nik Hartmann, Moderator der Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». (Bild: Archiv Oscar Alessio/SF)

Nik Hartmann, Moderator der Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». (Bild: Archiv Oscar Alessio/SF)

Vom Montag, 14., bis Samstag, 19. Dezember, steht das Programm von DRS 3, dem Schweizer Fernsehen (SF) und der Glückskette im Zeichen der Malariabekämpfung. Wie das SF mitteilt, setzen sich Radio, Fernsehen und Glückskette mit dem Spendenprojekt «Jeder Rappen zählt!» für den Kampf gegen die Infektionskrankheit ein.

Ein Moderatorenteam sendet eine Woche lang live aus einer Glasbox auf dem Bundesplatz in Bern. Das Finale von «Jeder Rappen zählt!» ist Teil der Sendung «Happy Day» vom Samstag, 19. Dezember, ab 20.10 Uhr auf SF 1. Dafür werden laut Mitteilung auch zwei Aktionen am Samstag und Dienstag in Luzern begleitet.

«Pfadi trotz allem» und Gassenküche dabei
Am Samstag, 28. November, sammeln von 14 bis etwa 17 Uhr auf dem Luzerner Weinmarkt Behinderte und nicht behinderte Kinder der «Pfadi trotz allem» mit einer Süssigkeitenschleuder Geld. Als prominente Gäste dabei sind laut SF Kliby und Caroline (von 14 bis 15.30 Uhr) und Marco Rima (von 15.30 bis 17 Uhr).

Am Dienstag, 1. Dezember, begleitet «Happy Day» die Gassenküche Luzern. Zuerst wird in der Gassenküche Gemüse gerüstet (14 bis 15.30 Uhr), danach findet auf dem Kornmarkt in Luzern ein Suppenverkauf statt (16 bis etwa 18 Uhr). Mit dabei sind Ex-Miss Schweiz Bianca Sissing und Starkoch Ivo Adam.

Das Geld, das beide Gruppen sammeln, geht vollumfänglich an die Malariaopfer, teilt SF mit.

ana