Historisches Museum Luzern lädt zum Erzählcafé am Weltfrauentag

Am Sonntag, 8. März, ist Weltfrauentag. Das Historische Museum Luzern nimmt dies zum Anlass, Luzernerinnen und Luzerner zu einem Erzählcafé einzuladen.

 
Drucken
Teilen

(zim) Vor 50 Jahren konnten die Luzernerinnen noch nicht abstimmen und wählen gehen. Erst am 25. Oktober 1970 entschieden sich die Männer, den Frauen auf kantonaler Ebene ebenfalls eine politische Stimme zu gewähren. Wie das Historische Museum Luzern am Montag mitteilte, nimmt es dieses historische Ereignis zum Anlass, vom 25. September 2020 bis 29. August 2021 eine eine Jubiläumsausstellung mit dem Namen «Eine Stimme haben. 50 Jahre Frauenstimmrecht in Luzern» .

Das Historische Museum lädt Luzernerinnen und Luzerner anlässlich des Weltfrauentags am Sonntag, 8. März 2020, von 14 bis 17 Uhr zu einem Erzählcafé im Museumsfoyer ein. Das Café bietet die Möglichkeit, von den eigenen Erlebnissen rund ums Frauenstimmrecht zu erzählen: Sei es vom historischen Tag im Oktober 1970, vom nationalen Frauenstimmrecht ab 1971 oder den Frauenstreiks für mehr Gleichberechtigung in den Jahren 1991 und 2019. Die Ergebnisse aus dem Erzählcafé werden für die Jubiläumsausstellung verwendet.

Erster Urnengang der Luzernerinnen nach Einführung des Frauenstimmrechts.

Erster Urnengang der Luzernerinnen nach Einführung des Frauenstimmrechts.

Bild: Stadtarchiv Luzern

Die Almut Grüner, Direktorin des Historischen Museums, und die Ausstellungskuratorin Sibylle Gerber werden am Erzählcafé vor Ort sein. «Wir interessieren uns für die normalen Leute, die sich erinnern an jene Zeit. Das können Frauen oder Männer sein. Wir möchten wissen, was diese Änderung für sie bedeutete und wie es heute um die Gleichberechtigung steht», wird Sibylle Gerber in der Mitteilung zitiert.

Objekte mit Bezug zum Thema Frauenstimmrecht gesucht

Ausserdem würden im Erzählcafé gerne persönliche Objekte entgegengenommen, die als Leihgabe oder Schenkung in die Ausstellung oder sogar in die Sammlung des Museums einfliessen können. Die Objekte müssen einen Bezug zum Thema Frauenstimmrecht Luzern oder Schweiz, aufweisen, beispielsweise Fotos, Filme, Streik-Banner, Kleidung, persönliche Erinnerungsstücke oder Protestsymbole. 

Mehr zum Thema