HITZKIRCH: Fische mussten wegen Gülle sterben

Am Montag kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einer Gewässerverschmutzung im Schliessbach von Hitzkirch. Die Verschmutzung durch Gülle führte zu Fischsterben. Das genaue Schadenausmass steht noch nicht fest.

Pd/Nop
Drucken
Teilen
Durch Gülle verendet. (Symbolbild) (Bild: Archiv / Neue LZ)

Durch Gülle verendet. (Symbolbild) (Bild: Archiv / Neue LZ)

Der Schliessbach wurde gegen 18 Uhr stark mit Gülle verschmutzt. Warum die Gülle in den Bach gelang, wird zurzeit ermittelt.

Durch die Verschmutzung kam es zu einem Fischsterben von noch unbekanntem Ausmass. Zum genauen Schadenbetrag können laut Luzerner Polizei keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Hitzkirch plus, die Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern und die kantonale Fischereifachstelle.