Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hoch die Hände! Was sich Buchrainer Kinder für ihren Spielplatz wünschen

Vom Piratenschiff bis zum Trampolin: Buchrainer Schüler haben dem Gemeinderat an einem Workshop ihren Traum-Spielplatz präsentiert. Entsprechend sind manche Vorschläge etwas utopisch.
Roman Hodel
Das Buchrainer Schülerparlament beim Workshop zum geplanten Spielplatz Waldoase. (Bild: PD)

Das Buchrainer Schülerparlament beim Workshop zum geplanten Spielplatz Waldoase. (Bild: PD)

Mit der Erweiterung der Schulanlage Hinterleisibach in Buchrain erhalten die Schüler auch einen neuen Spielplatz. Waldoase heisst das Ding und soll seinem Namen alle Ehre machen. Damit der Gemeinderat möglichst genau weiss, welche Spielgeräte nicht fehlen dürfen, hat er die Nutzer gleich selber befragt. Kindergärten und Primarschulklassen führten zu diesem Zweck einen Malwettbewerb durch. Rund 40 Zeichnungen kamen dabei zusammen. An einem Workshop präsentierten Vertreter der Schüler – das Schülerparlament – dem Gemeinderat ihren Traum-Spielplatz, wie die Gemeinde in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Ideen fliessen nun in die Planung des Spielplatzes ein. «Viele Kinder wünschen sich ein Piratenschiff oder auch Möglichkeiten für Rollenspiele», sagt Bildungsvorsteher Ivo Egger (SP). Ebenfalls hoch im Kurs seien Trampoline, Rutschbahnen und irgendetwas mit Wasser. «Einen Bach oder Wasserspiele werden wir auf alle Fälle miteinbauen», sagt Egger. Auch das Piratenschiff soll in irgendeiner Form auftauchen. Manche Ideen sind jedoch für einen Spielplatz schlicht zu utopisch. Egger: «Weil die Zeichnungen zur Chilbi-Zeit entstanden, wünschten sich einige etwa eine ‹Putschibahn›.»

Gemeinde klopft bei Stiftungen und Firmen an

Für den Bau des Spielplatzes wird die Gemeinde Buchrain 120'000 Franken budgetieren – Umgebungsarbeiten inbegriffen. Der Spielplatz soll gemäss Finanzvorsteher Patrick Bieri (FDP) einen «pädagogischen, ökologischen und gesellschaftlichen Mehrwert» bieten. Um solche und weitere Anliegen von Elternorganisationen und Sportvereinen umsetzen zu können, habe man zusätzlich Stiftungen, Förderinstitutionen und Firmen um Gelder angefragt.

Realisiert wird der Spielplatz im Frühling 2020 auf jenem Areal, das bald als Bauinstallationsplatz dient. Denn am 7. Januar ist der Spatenstich für die Schulhauserweiterung geplant. Das Baugesuch (wir berichteten) wurde am 8. November bewilligt. Ivo Egger verspricht schon jetzt: «Dieser Spielplatz wird für ganz Bueri etwas Besonderes.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.