Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HOCHDORF: Brand in der Sägerei: Ursache unbekannt

Bei einem Brand in einer Sägerei haben am Dienstagnachmittag grosse Holzmengen Feuer gefangen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht an. Noch sucht man nach der Ursache des Feuers.
Die Sägerei in Ligschwil (Gemeinde Hochdorf) brannte lichterloh. (Bild Dominik Wunderli)

Die Sägerei in Ligschwil (Gemeinde Hochdorf) brannte lichterloh. (Bild Dominik Wunderli)

Die Holzbeigen in der Sägerei haben Feuer gefangen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die Flammen lodern hoch. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
80 Feuerwehrleute standen bis spät in die Nacht im Einsatz. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Diese Sicht auf das Feuer aus der Vogelperspektive konnte unser Leserreporter Felix Egolf fotografieren. (Bild: Leserbild Felix Egolf)
Das Löschen der brennenden Holzbeigen war ein schwieriges Unterfangen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Das Feuer weckte das Interesse der umliegenden Bevölkerung. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Feuerwehrleute im Einsatz. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die hohen Flammen haben das Interesse der Bevölerung geweckt. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die brennende Sägerei von aussen gesehen. Zuvorderst: Unzählige Autos, deren Fahrer zum Brand ausrückten. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Feuerwehrleute rückten den Flammen mit Drehleitern zuleibe. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Für die Feuerwehrleute war der Grossbrand eine gefährliche Angelegenheit. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Feuerwehrleute koordinieren ihren Einsatz am Brandort in Urswil. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Lagebesprechung. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Das Feuer war so gewaltig, dass es viele Zuschauer anzog. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Der Brand aus der Optik des näherfahrenden Fotografen: Es steigt eine Rauchsäule in den Himmel. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Das sieht nicht gut aus: Feuer und Rauch. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Es brennen die Holzbeigen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Aufr dem Areal der Sägerei gehen die Feuerwehrleute gegen den Brand vor. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Betriebsleiter Christian Amhof vor der abgebrannten Lagerhalle der Firma Lang Holz Sägewerk AG. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Die Feuerwehr sucht auch am Tag danach noch Glutnester. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
20 Bilder

Sägerei in Hochdorf in Flammen

Der Alarm wurde gegen 16 Uhr ausgelöst, wie der Luzerner Feuerwehrinspektor Vinzenz Graf auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Als die Feuerwehr eintraf, stand ein Gebäude des Sägewerks, in dem Holzschnitzel gelagert wurden, in Vollbrand.

Die Flammen griffen auf mehrere sich in der Nähe befindende bis zu sechs Meter hohe Holzbeigen über. Diese brannten lichterloh. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Bis am Abend sei das Feuer mehrheitlich gelöscht gewesen, sagte Graf.

Am Brandort befänden sich aber immer noch Tonnen von Holzglut, sagte Graf am Dienstagabend. Das Räumen des Brandgutes und das Löschen dürften noch bis tief in die Nacht anhalten.

Kühe aus Stall evakuiert

Der Feuerwehr war es gelungen, den Brand einzudämmen. Das Übergreifen auf einen Öltank und eine Scheune konnten verhindert werden. Die grosse Herausforderung sei die Scheune gewesen, sagte Graf. Die Kühe, die sich darin befunden hätten, seien vorübergehend evakuiert worden.

Neben der Ortsfeuerwehr Hochdorf standen auch Einsatzkräfte aus Hohenrain, Römerswil und Emmen im Einsatz. Das betroffene Sägewerk befindet sich in Ligschwil im Hochdorfer Gemeindeteil Urswil. Die Firma besteht nach eigenen Angaben seit 150 Jahren und hat zehn Angestellte.

Polizei sucht Zeugen

Über die Brandursache herrschte auch am Mittwoch noch Unklarheit. Die Luzerner Polizei sucht deshalb Personen, welche Beobachtungen oder zu Beginn des Brandes (zwischen 15.30 und 16.15 Uhr), eventuell auch Foto- oder Filmaufnahmen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Tel.-Nr. 041 248 81 17 zu melden.

sda/cv

Das Feuer zog viele Schaulustige an. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Das Feuer zog viele Schaulustige an. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

In der Sägerei zwischen Hochdorf und Urswil brennt es. (Bild: Screenshot Christian Volken / luzernerzeitung.ch)

In der Sägerei zwischen Hochdorf und Urswil brennt es. (Bild: Screenshot Christian Volken / luzernerzeitung.ch)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.