HOCHDORF: Entgleister Güterwagen legt Seetalstrecke lahm

Auf der Bahnstrecke zwischen Hochdorf und Eschenbach geht zur Zeit nichts mehr. Grund ist ein entgleister Güterwagen. Freigegeben wird die Strecke voraussichtlich erst Donnerstagmorgen, so die SBB.

Drucken
Teilen
Der Zugsausfall auf der Seetallinie wurde auf den Informationsbildschirmen im Bahnhof Luzern angezeigt. (Bild: Stefanie Nopper/luzernerzeitung.ch)

Der Zugsausfall auf der Seetallinie wurde auf den Informationsbildschirmen im Bahnhof Luzern angezeigt. (Bild: Stefanie Nopper/luzernerzeitung.ch)

Der Güterwagen entgleiste bei einem Rangiermanöver kurz vor 18 Uhr. Die Entgleisung sei ein vergleichsweise harmloser Unfall, stellte SBB-Mediensprecher Christian Ginsig auf Nachfrage fest. Doch der Zwischenfall passierte auf der Einfahrweiche zum Bahnhof Hochdorf. Damit blockierte der aus den Schienen gesprungene Wagen, der Getreide geladen hatte, sämtliche zu- und Wegfahrten.

Der Unfall führt deshalb zu einem vollständigen Unterbruch der Bahnverbindung zwischen Hochdorf und Eschenbach für unbestimmte Zeit. Die SBB setzen Ersatzbusse ein, doch die Reisenden müssen mit einer halben Stunde zusätzlicher Reisezeit rechnen.

Beim Unfall handelt es sich gemäss dem Mediensprecher eher um einen geringen Zwischenfall, abgesehen von der neuralgischen Stelle, an der der Wagen entgleiste. Zur Behebung der Blockade war zuerst der Einsatz einer Hydraulikpresse geplant gewesen. Weil der Güterwagen aber leicht zur Seite kippt, liess die SBB «sicherheitshalber» noch am Abend einen Baukran anrücken, so Ginsig. Dies sei notwendig, damit der Wagen wieder auf die Gleise gesetzt werden kann. Über die Ursache der Entgleisung konnte der Sprecher vorerst keine Angaben machen. Die Bahnstrecke bleibe aber bis Betriebsende gesperrt und werde voraussichtlich erst am Donnerstagmorgen wieder freigegeben.

cv/mbo