HOCHDORF: Glimmbrand in Hochdorf führt zu viel Rauch und Gestank

Neben dem Bahnhof Hochdorf führte ein Glimmbrand am Karfreitagabend zu starker Rauchentwicklung. Betroffen war ein Milchverarbeitungsbetrieb. Deshalb legte sich über weite Teile des Dorfes ein übler Geruch.

Drucken
Teilen
Wegen einem Glimmbrand stand die Feuerwehr Hochdorf am Karfreitagabend mit rund 50 Feuerwehrleuten von 1800 bis kurz vor Mitternacht bei einem Milchverarbeitungsbetrieb neben dem Bahnhof Hochdorf im Einsatz. (Bild: PD)

Wegen einem Glimmbrand stand die Feuerwehr Hochdorf am Karfreitagabend mit rund 50 Feuerwehrleuten von 1800 bis kurz vor Mitternacht bei einem Milchverarbeitungsbetrieb neben dem Bahnhof Hochdorf im Einsatz. (Bild: PD)

Am Karfreitagabend stand die Feuerwehr Hochdorf mit rund 50 Feuerwehrleuten von 18 Uhr bis kurz vor Mitternacht im Einsatz. Grund war ein Glimmbrand bei einem Milchverarbeitungsbetrieb neben dem Bahnhof, wie die Gemeinde Hochdorf nach dem Ereignis mitteilte.

Der Glimmbrand habe zu starker Rauchentwicklung mit Geruchsemission geführt. Der übel riechende Rauch sei in weiten Teilen des Dorfs wahrnehmbar gewesen. Den Brandherd selbst habe die Feuerwehr schnell lokalisiert. Für die Bekämpfung seien aber mehrere Einsätze des Atemschutzes nötig gewesen.

pd/dvm