HOCHDORF: Mehr Umsatz dank boomender Babynahrung

Der Nahrungsmittel-Hersteller Hochdorf hat im vergangenen Jahr Produkte im Wert von 375,7 Millionen Franken verkauft. Damit konnte der Umsatz gegenüber 2012 um 8,4 Prozent gesteigert werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Hochdorf-Produkt wird für den Export abgepackt. (Bild: Archiv Neue LZ)

Ein Hochdorf-Produkt wird für den Export abgepackt. (Bild: Archiv Neue LZ)

«Zum Umsatzwchstum hat jeder Geschäftsbereich beigetragen. Das grösste Umsatzwachstum erzielte aber der Bereich Baby Care», wird Firmenchef Thomas Eisenring in der Medienmitteilung zitiert. Hochdorf verkaufte 2013 Babynahrung für 94,5 Millionen Franken, was einem Wachstum um 33,8 Prozent entspricht.

Neben dem Umsatz erhöhte die Gruppe auch die verkaufte Produktmenge leicht auf 91'699 Tonnen. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme um 1,7 Prozent. Zur Steigerung beigetragen hat primär die zusätzlich verkaufte Babynahrung. Auch die Verkäufe von Milchpulver für die Schokoladenindustrie nahmen zu. Rückläufig waren dagegen die verkauften Mengen an Weizenkeimen und Weizenkeimöl.

Hans-Rudolf Schurter, der Verwaltungsratspräsident von Hochdorf, gab seinen Rücktritt auf die kommende Generalversammlung bekannt. Auch der Verwaltungsrat Rolf Schweiger wird auf diesen Termin zurücktreten. Die Nominationen würden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, schreibt Hochdorf.

sda