Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HOCHDORF: Neues Gewand für die Zukunft

Die Mitglieder der Feldmusik Hochdorf bekommen nach 20 Jahren eine neue Uniform. Wie sie aussieht, ist allerdings ein noch äusserst gut gehütetes Geheimnis.
Ernesto Piazza
Ob sich die Hochdorfer Feldmusik bei ihrer neuen Uniform von jener aus dem Jahr 1899 hat inspirieren lassen? (Bild: PD)

Ob sich die Hochdorfer Feldmusik bei ihrer neuen Uniform von jener aus dem Jahr 1899 hat inspirieren lassen? (Bild: PD)

Ernesto Piazza

ernesto.piazza@luzernerzeitung.ch

Irene Weingartner will die Katze (noch) nicht aus dem Sack lassen. Selbst innerhalb der Familie bleibe das neue Outfit geheim, sagt die Ressortchefin Uniform. Erst anlässlich des Festakts vom Sonntagmorgen wird im Rahmen der Neuuniformierung das künftige Gewand der Feldmusik Hochdorf erstmals offiziell präsentiert. Allerdings, so viel verrät die lang­jährige Klarinettistin doch noch: «Die neue Uniform ist eine Mischung aus Klassik und Eleganz.» Sie habe einen modernen Schnitt, komme frech und pfiffig daher.

Und Feldmusik-Vizepräsident Adrian Suter betont: Nach 20 Jahren sei die Zeit reif für ein neues Outfit. Zwar hätten die Farben und Muster auch gelitten, doch es sei vor allem das nicht mehr verfügbare Material gewesen, das zu diesem Schritt geführt habe. Neumitglieder konnten nämlich nicht mehr vollständig eingekleidet werden. Damit wird die anno 1895 gegründete Feldmusik künftig mit der nunmehr siebten Uniform ihrer 122-jährigen Geschichte unterwegs sein.

Gesamtverein stimmte demokratisch ab

Bis es jedoch so weit war, beschäftigte sich Weingartners fünf­köpfiges Ressortteam «Uniform» während rund zwei Jahren mit dem künftigen Produkt. «Dabei achteten wir darauf, dass die Gruppe möglichst ausgewogen zusammengesetzt war», betont sie. Deshalb gehörten sowohl männliche wie weibliche, aber auch ältere und jüngere Mitglieder diesem Gremium an. Nachdem sie im Internet nach möglichen Anbietern gesucht hatten, wählte die Gruppe letztlich deren drei aus. «Von jedem verlangten wir einen Prototypen», erklärt Weingartner. Mit dieser Vorgehensweise habe man sich möglichst breit abstützen wollen. Der Entscheid fiel durch ein Ausscheidungsverfahren im Rahmen einer Abstimmung des Gesamtvereins. Das Rennen machte schliesslich die Firma Wederundgut AG, Frauenfeld. Die Kopfbedeckungen sind von der Hutmacherin Evelin Eberli, Hitzkirch, angefertigt worden. Zudem hat man noch rund 30 Prozent Reservestoff ­beschafft. «Er müsste für die nächsten 20 Jahre reichen», sagt Weingartner. «Wir schlagen in der Musikgeschichte der Feldmusik Hochdorf ein neues Kapitel auf», ist Adrian Suter überzeugt.

1800 Franken kostet das neue Gewand. Das Geld dazu beschaffte man sich massgeblich durch den eigenen Gönnerverein, mittels Sponsoren sowie von Spenden der Familienmitglieder oder Freunden. Die von Reinhard Boesch präsidierte Feldmusik wird von André Koller dirigiert und hat knapp 50 aktive Mitglieder. Dazu kommen jeweils Aushilfen. 2016 war eines der grossen Jahre des 1.-Klass-Harmonie-Vereins. Er brillierte im KKL in Luzern mit Rockhits und holte am Eidgenössischen Musikfest in Montreux mit dem dritten Platz im Konzertvortrag und dem ersten Rang in der Parademusik die beste Klassierung seiner Musikgeschichte an einem nationalen Wettbewerb.

Beim Event spielt am Samstagabend das Christoph Walter Orchestra – mit der Hochdor­ferin Eliane Müller als Special Guest – auf. Nach dem Festakt mit Brunch-Matinée am Sonntagmorgen steigt am Nachmittag die Seetaler Musikparade mit 16 Gast­vereinen. Suter sagt: ­«Jeder, der nicht nach Hochdorf kommt, verpasst etwas.»

Hinweis

Weitere Infos zum Anlass gibt es unter: www.feldmusikhochdorf.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.