HOCHDORF: Sanierter Kommandoposten in Hochdorf in Betrieb genommen

Der Kommandoposten Sagen in Hochdorf der Zivilschutzorganisation Emme ist rundum erneuert worden. Die Kosten belaufen sich auf rund eine Million Franken. Daran beteiligt sich hauptsächlich der Bund.

Drucken
Teilen
Der Eingang zum neu sanierten Kommandoposten der Zivilschutzorganisation Emme in Hochdorf. (Bild: pd)

Der Eingang zum neu sanierten Kommandoposten der Zivilschutzorganisation Emme in Hochdorf. (Bild: pd)

Am gestrigen Donnerstag wurde der rundum erneuerte Kommandoposten Sagen in Hochdorf der Zivilschutzorganisation Emme (ZSO Emme) in Betrieb genommen. Dieser verfügt nun über das neuste Polycom-Netz und moderne Mobiltelefonie-Anlagen, wie die ZSO Emme mitteilte.

Notwendig wurde die Sanierung aufgrund des baulichen Zustandes der Anlage. Deshalb hatte der Bund entschieden, schweizweit in ausgewählten Kommandoposten Erneuerungen vorzunehmen – so auch in Hochdorf. Ebenfalls wurden die Lüftungssysteme, der Kriegsfilter und die Notstromversorgung erneuert. 

In der neuen modernisierten Küche können für bis zu 200 Personen Mahlzeiten zubereitet werden. Die Kosten für die Sanierung beliefen sich auf rund eine Million Franken, die hauptsächlich der Bund übernimmt.

pd/chg