HOCHDORF: Starke Männer, zähe Martinimutter

«Fit ond zwäg», so präsentierten sich gestern die Fasnächtler am Umzug der Martini-Zunft. Selbst für ein ausgedehntes Schaumbad war Zeit.

Stephan Santschi
Drucken
Teilen
Kräftig: Sieger des montäglichen Kinderumzugs der Martinimutter. (Bild Boris Bürgisser)

Kräftig: Sieger des montäglichen Kinderumzugs der Martinimutter. (Bild Boris Bürgisser)

Wer zwei Stunden lang trotz Regen und Kälte in einem Schaumbad ausharrt, dem ist eine gewisse Standfestigkeit nicht abzusprechen. Die Schnägge-Schläcker aus Gunzwil jedenfalls zogen es durch und machten mit ihrer Krachoase darauf aufmerksam, dass man im Michelsamt gerne mal über den Lärm debattiert. Deshalb funktionierte man den Fasnachtswagen in eine Wellness-Oase um und widmete sich lieber dem Wellnessen in einer Fünfsterneregion.

Windräder sorgen für Strom

Damit passten die Gunzwiler vorzüglich ins Motto des diesjährigen Umzugs der Martini-Zunft in Hochdorf. «Fit ond zwäg – au dank Fasnachtstäg», dafür entschied sich Martinivater Daniel Rüttimann, seines Zeichens selber ein Zeitgenosse, der sich dem Sport verschrieben hat. Eine gute Figur machten wie schon in Neudorf auch die Spootzünder Chliwange mit ihrer Fast-Food-/Muki-Bude-Kombination, ohne diesmal allerdings wie in Neudorf etliche andere Wagen zu überholen ...

Gugemusig Räbedibäms mit dem Motto «Alien». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
39 Bilder
Wybärgschrecke mit dem Motto «S'team punk». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Wildes Sujet. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Bleifrei 95 mit dem Motto «Mad Max». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Guggemusig Lüütertüter Höudisriede mit dem Motto «Iron Maiden». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Guggemusig Lüütertüter Höudisriede mit dem Motto «Iron Maiden». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Guggenmusik Eichlefääger Würenlingen mit dem Motto «DISCO-70s Night Fever» (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Burgschränzer mit dem Motto «Duffman». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Burgschränzer mit dem Motto «Duffman». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Hiltitaler mit dem Motto «De Hippiebus». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Wagewörger Schongau mit dem Motto «Buurestärbe». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Fleckenzunft zu Beromünster mit dem Motto «vo Hollywood bes Bollywood, grosses Kino em Fläcke». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Bannerzunft Hämikon-Müswangen mit dem Motto «Africa». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Last Friday mit dem Motto «Chraftwärk Lieli». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Fasnatico Sempach mit dem Motto «Bollywood». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Fasnatico Sempach mit dem Motto «Bollywood». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Fasnatico Sempach mit dem Motto «Bollywood». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Audacia Hochdorf Volleyball mit dem Motto «Unglaubilich sportlich Volleyball». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD

Gugemusig Räbedibäms mit dem Motto «Alien». (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))

Richtig unter Strom stand derweil die Gruppe Last Friday, die sich offensichtlich auf den Windpark auf dem Lindenberg freut. Zwei grosse Windräder sorgten für Strom, dem allerdings der am Boden hinterhergeschleifte Laptop wegen Totalschaden nichts mehr genützt haben dürfte ...

Der Schock nach der Ersteigerung

Nicht mehr ganz so fit wirkten die Wagewörger Schongau. Unter dem Slogan «Buurestärbe» versteigerten sie Hab und Gut und machten so aus einem friedlichen Hof einen Friedhof. Manch einem Zaungast wurde es angst und bange, als nach erfolgter Ersteigerung einer Kuhglocke tatsächlich ein Umzügler mit Einzahlungsschein bei ihm auftauchte.

Richtig gfürchig wurde es, als die Wageschlepper Honeri auftauchten und verkündeten: «Unsere Mönche sterben aus, das ist doch ein Graus. Wir holen jetzt die Toten raus.» Die schaurigen Masken liessen für einmal sogar jene Jungspünde innehalten, die vom Strassenrand aus sonst alles mit Konfetti eindeckten, was erreichbar war. Gar die Flucht ergriffen diese, als die Höhlenmenschen der Banner-Zunft aus Hämikon-Müswangen mit ihren Farbpinseln angestürmt kamen.

Vertreiben lassen musste sich letztlich aber keiner der Zaungäste. Der Hochdorfer Umzug wurde seinem Ruf mit Vielfalt, Kreativität und lüpfigen Rhythmen einmal mehr gerecht.

Das Wetterorakel

Auch die Martinimutter bewies letztlich ihre Fitness. In Hochdorf ist es üblich, vom Umzugswetter auf den Lebenswandel der Martinimutter zu schliessen. Da es gestern zwar nieselte, aber erst am Ende stürmisch wurde, gilt Marianne nun als «sehr zähe» Dame.