Hochschule eröffnet neues Lernlabor

Die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) eröffnet das Lernlabor Luzern. Es ist eine Lernwerkstatt, die Schülern ein selbstbestimmtes Lernen ermöglicht.

Drucken
Teilen
Ein Werkstattraum des neuen Lernlabors Luzern. (Bild: pd)

Ein Werkstattraum des neuen Lernlabors Luzern. (Bild: pd)

An der PHZ Luzern stehen neue Lernräume mit modernen Apparaturen für das naturwissenschaftliche Arbeiten mit Schülern zur Verfügung. Lehrpersonen der Zentralschweiz können mit ihren Schulklassen das Lernlabor Luzern themenbezogen nutzen, wie die PHZ mitteilt. Dazu stehen 100 Arbeitsboxen zu verschiedenen Themen wie Waschmittel, Wirbeltiere oder Energie und Solartechnik bereit. Die Metrom-Stiftung hat das Lernlabor mit einem Beitrag von rund 200'000 Franken unterstützt.

Experimente selber durchführen

Das Lernlabor Luzern ist eine Lernwerkstatt, die Schülern vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe I ein selbstbestimmtes Lernen ermöglicht. So können sie Experimente selber durchführen und weiterentwickeln, naturwissenschaftliche Phänomene erforschen oder chemische Produkte herstellen.

Für Lehrpersonen, Studierende und Forschende

Das Lernlabor Luzern steht auch PHZ-Studierenden und Lehrpersonen aller Stufen der Volksschule offen. Es bietet neben Materialien für die Unterrichtsgestaltung in den naturwissenschaftlichen Fächern auch die Möglichkeit, Schüler beim selbstbestimmten Lernen zu beobachten und daraus Schlüsse für den eigenen Unterricht zu ziehen. Zudem bietet das Lernlabor Gelegenheit für Forschungsarbeiten.

pd/ks