HOCHSCHULE: Hochschule: Auslagerung spaltet Politiker

Wie kann die Hochschule Luzern ihre finanziellen Engpässe bewältigen? Die kantonalen Bildungspolitiker sehen ganz unterschiedliche Optionen.

Susanne Balli und Florian Weingartner
Drucken
Teilen
Die Hochschule Luzern kämpft mit finanziellen Schwierigkeiten. Im Bild: Der Eingang zur Hochschule Luzern - Wirtschaft. (Bild: Archiv PD)

Die Hochschule Luzern kämpft mit finanziellen Schwierigkeiten. Im Bild: Der Eingang zur Hochschule Luzern - Wirtschaft. (Bild: Archiv PD)

Die Bildungspolitiker im Kantonsrat sind sich in der Frage der Dezentralisierung der Hochschule uneinig. Die Grüne Monique Frey sagt: «Eine räumliche Trennung schadet der Entwicklung der Hochschule Luzern.» Für sie ist klar: der Kanton Luzern muss mehr Geld einschiessen. Diese Forderung unterstützt SP-Frau Priska Lorenz. Derweil sind die bürgerlichen Politiker in der Standortfrage grundsätzlich offen. Adrian Bühler (CVP) sagt: «Zug ist sicher eine Option.» Eine Zulassungsbeschränkung für Studenten hingegen fällt durch. Einzig Barbara Lang (SVP) stellt das unbeschränkte Wachstum der Hochschule in Frage.