Corona
Hochschule Luzern führt zu Semesterbeginn die Zertifikatspflicht ein

An den Standorten der Hochschule Luzern gilt ab Semesterbeginn die Corona-Zertifikatspflicht. Genauere Details zur Umsetzung sind noch nicht bekannt.

Drucken
Teilen

Ab 20. September 2021 gilt für die Hochschule Luzern die Zertifikatspflicht. Die über 8'000 Studierenden und die rund 1'900 Mitarbeiter dürfen den Campus nur geimpft, genesen, getestet, bescheinigt durch ein gültiges Covid-Zertifikat betreten. Das schreibt die Hochschule Luzern HSLU auf ihrer Website.

Mit dem Entscheid folge man der Empfehlung von Swissuniversities, heisst es weiter. Die Zertifikatspflicht schütze die Gesundheit der Studierenden und Mitarbeitenden. Gleichzeitig ermögliche sie weitreichend Präsenzunterricht.

Details zur Umsetzung der Zertifikatspflicht seien noch offen. In den nächsten Tagen folgten weitere Informationen. Studierende und Personal der HSLU sowie der Zentral- und Hochschulbibliothek können sich an drei Mal zwei Tagen im September, Oktober und November im Uni/PH-Gebäude spontan impfen lassen.

In den Bibliotheken ist bereits ab dem 13. September ein Zertifikat notwendig. Zur Hochschule Luzern gehören die Departemente Technik & Architektur, Wirtschaft, Informatik, Soziale Arbeit, Design & Kunst sowie Musik. (spe/jwe)

Aktuelle Nachrichten